Dank für die Ernte interkulturell feiern

+
Am Sonntagmorgen wird im interkultiurellen Garten im Hirschbach der interreligiöse Erntedank gefeiert.

Bei einem großen Fest im Aalener Hirschbach danken die Gläubigen der unterschiedlichen Kulturen und Religionen für Getreide, Früchte & Co.

Aalen

Erntedank im interkulturellen Garten: Es war schon fast ein Programm als die rund 250 Besucher gestern im Hirschbach beim interreligiösen Erntedank in das Lied einstimmten: „Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, werden das Gesicht der Welt verändern.“ Auch Aalens neuer Oberbürgermeister Frederick Brütting besuchte das Fest und glänzte nicht nur durch seinen Willkommensgruß in verschiedenen Sprachen, sondern auch mit einem Apfelbaum, den er dem Vorsitzenden Idris Mahmood überreichte. Zuvor hatten die Kinder von St. Franziskus mit einem Lied die Besucherschar in Schwung gebracht.

Pfarrer Bernhard Richter moderierte und zeigte sich beeindruckt von den Gartenfamilien und den Gästen, die zum Ausdruck brachten, wie wichtig gegenseitige Achtung und Wertschätzung in unserer Gesellschaft heutzutage seien. „Wir müssen dankbar sein für das, was wächst und gedeiht und was Frucht bringt und geerntet werden kann“, sagte der Theologe. Auch der Tag der Deutschen Einheit mahne zu Dankbarkeit für das Zusammenwachsen zweier über lange Zeit getrennten Staaten. Richter stellte das Psalmwort in den Mittelpunkt: Lobe den Herrn meine Seele, und vergiss nicht, was Gott Dir Gutes getan hat (Psalm 103.2). Im Anschluss haben Vertreter des Judentums, des Hinduismus, Buddhismus und des Islam die Bedeutung von Erntedank in ihren Religionen erläutert.

Eine Gruppe ausländischer Studierender aus zehn Nationen zeigten sich beeindruckt von der Feier im interkulturellen Garten.

Knut Frank von er Kulturküche erläuterte, was der Erntedank in diesem Jahr alles bietet. Neben dem Dialog zwischen den verschiedenen Kulturen, konnten sich die Kinder auf einem Trampolin gemeinsam sportlich betätigen oder mit Farben fantasievolle Bilder zaubern. Pastoralreferent Wolfgang Fimpel spendete mit Pfarrer Richter zusammen den Segen. Idris Mahmood dankte allen Beteiligten für die gelungene Feier.

Man Pfeifer begleitete nicht nur die Choräle, sondern sorgte mit schwungvollen Solostücken für die festliche Ausgestaltung der religiösen Feier, an der auch die Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier und Roderich Kiesewetter teilnahmen.

Am Sonntagmorgen wird im interkultiurellen Garten im Hirschbach der interreligiöse Erntedank gefeiert.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare