Das Deck wird indisches Lokal

  • Weitere
    schließen
+
Im ehemaligen "Das Deck" in der Stadelgasse 10 hat ein neues indisches Lokal eröffnet. Hier steht nordindische Küche auf dem Speiseplan. Geführt wird es von Satvinder Hanjra.
  • schließen

Im Lokal "Shiva" in der Stadelgasse gibt's Essen aus Nordindien.

Aalen. "Indisches Essen wird immer beliebter", sagt Satvinder Hanjra, der Geschäftsführer des neuen indischen Restaurants. Erst vergangene Woche eröffnete er in der Stadelgasse 10, im ehemaligen "Das Deck", sein neues Restaurant "Shiva".

Doch ist es nicht riskant, in Zeiten der Pandemie ein Restaurant zu eröffnen? Hanjra sieht das gelassen. "Irgendwann müssen wir alle öffnen", sagt er. Zuhause zu sitzen, bringe in dieser Zeit auch nichts. Da er mit seinem indischen Restaurant in München bereits Erfahrung im Gastronomiebetrieb hat, habe er sich für dieses Restaurant in Aalen entschieden.

Drei indische Lokale in Aalen

Und das Geschäft läuft in Aalen bisher auch "mittelmäßig gut". Ohne jegliche Werbung hatte er seit der Eröffnung bereits einige Kundinnen und Kunden. "Wenn das Wetter schöner ist, hoffen wir, dass wir unseren Garten für die Bewirtung nutzen können", sagt Hanjra.

Inzwischen gibt es in Aalen drei indische Restaurants – das "Ganesha", das "Sangam" und nun auch das "Shiva". Über einen möglichen Konkurrenzkampf macht sich Hanjra aber keine Gedanken. "Das Restaurant ‘Ganesha' gibt es nun schon seit sechs Jahren und es läuft richtig gut", sagt er. Außerdem sei es nicht direkt in der Innenstadt. Und bei "Sangam" gebe es ganz andere Gerichte. "Die setzen dort eher auf südindische Speisen, während wir nordindische Gerichte zubereiten", erklärt er.

Seiner Meinung nach könne es nicht genug indische Restaurants geben, denn indisches Essen werde immer beliebter. Vor allem für Vegetarier oder Veganer sei das Angebot gut. "Der Großteil der indischen Speisen ist vegetarisch", erklärt der Geschäftsführer. Das liege vor allem daran, dass es in Indien sehr wenige Fleischgerichte gebe.

"Indisches Essen ist bekannt für die vielen Gewürze, die gleichzeitig sehr gesund sind", sagt er. Doch welche Wirkungen diese Gewürze eigentlich haben sei wenigen bekannt. Um zu zeigen, was die Besonderheiten der einzelnen Gewürze sind, hat sich Hanjra etwas einfallen lassen: "Auf der letzten Seite unserer Speisekarte gibt es eine kleine Gewürz-Lehre", sagt er. Dort werden alle Gewürze beschrieben. Ein weiterer Vorteil des indischen Essens sei die große Portion. Falls daher etwas übrig bleibt, könne man das Essen problemlos noch am nächsten Tag aufwärmen "und es schmeckt wie am ersten Tag", verspricht der Geschäftsführer.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL