Guten Morgen

Das Haufenproblem

+
Den Hundekot im Beutel verschwinden zu lassen und anschließend zu entsorgen, sollte selbstverständlich sein. Doch nicht alle Hundehalter halten sich daran.
  • schließen

Alexandra Rimkus über die Umstellung auf den biologisch abbaubaren Hundekotbeutel.

Hundekotbeutel sind an und für sich ja ein super Sache. Wäre da nicht noch der Anwender. Nein, gemeint ist jetzt nicht die Fellnase, sondern das andere Ende der Leine… das mit den zwei Beinen. Man fragt sich, was ein Herrchen oder Frauchen wohl dazu bewegen mag, die nicht gerade appetitlichen Ausscheidungen ihres Gefährten erst in einer Plastiktüte einzusammeln, um das Häufchen dann – schön, allerdings nicht recyclebar verpackt -  flugs wieder ins Grün zu schmeißen. Sieht für diese Hundehalter der Stinkehaufen dann nicht mehr ganz so schlimm aus? Will man es womöglich der Stadtreinigung etwas leichter machen? Man weiß es nicht. Fakt ist: Hundesch…e am Schuh ist nicht schön, aber Hundesch…e in wegeworfenen Plastiktüten ist eine echt Umweltsünde. Das hat man jetzt Gott sei Dank auch in Aalen erkannt. Deshalb soll nun umgestellt werden – auf den biologisch abbaubaren Hundekotbeutel. Gut so! Perfekt wird das Ganze, wenn der neue Bio-Beutel künftig grellrot und nicht mehr schwarz daherkommt – laut Experten soll das potentielle Tütenwegwerfer noch am meisten abschrecken.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare