Das Sancho y Pancho im Kinopark schließt

+
Das Sancho y Pancho schließt.
  • schließen

Der Pachtvertrag des beliebten Tex-Mex-Restaurants läuft Ende September aus, Inhaber Zeki Solmaz, alias Pancho, strebt keine Verlängerung an. Was ihn zu diesem Entschluss geführt hat.

Aalen. Das Sancho y Pancho im Kinopark Aalen wird nicht mehr öffnen. Das Tex-Mex-Restaurant mit Nachos, Fajitas und Spareribs unter Palmen und Sombrero-Lampen schließt. "Ende September läuft unser Pachtvertrag im Kinopark aus und wir streben keine Verlängerung an", kündigt Inhaber und Geschäftsführer Zeki Solmaz, alias Pancho, im Gespräch mit der SchwäPo an. Es seien keineswegs finanzielle Gründe, die ihn zu dieser Entscheidung gezwungen haben, stellt er klar. Im Gegenteil: Das Sancho y Pancho mit seinen rund 500 Sitzplätzen sei immer sehr gut gelaufen. Rein persönliche Gründe seien es, die zu diesem Entschluss geführt hätten. Der 44-jährige Familienvater zweier Kinder (14 und 6) will künftig mehr Zeit für seine Familie haben und sich hauptsächlich auf die Wilhelmshöhe in der Stuttgarter Straße konzentrieren.

15 Jahre lang führte Pancho das Sancho y Pancho im Kinopark. Parallel ist er alleiniger Geschäftsführer und Inhaber des Biergartens & Steakhouse Wilhelmshöhe. "Beides wird auf Dauer zu viel für mich", stellt er fest. "Ich bin hier in der Wilhelmshöhe oft um 24 Uhr rausgegangen, um dann bis 3 Uhr morgens ins Sancho y Pancho zu wechseln. Und um 9 Uhr früh stand ich schon wieder in der Wilhelmshöhe."

Nach dem zweiten Lockdown im Juni hat das Tex-Mex-Restaurant im Kinopark nicht wieder geöffnet. Der letzte Facebook-Eintrag stammt vom 30. Juni. Darin wendet sich Pancho mit folgender Mitteilung an seine Gäste: "Sie werden früh genug von uns hören, damit Sie sich rechtzeitig einen Platz in unserem Restaurant sichern können. Wir hoffen, Sie bald wieder empfangen zu können." Gleichzeitig verweist er auf "andauernde Umbauarbeiten", weswegen "bis auf Weiteres" geschlossen sei. Der Entschluss, das Lokal nicht weiterzuführen, sei während des Umbaus gereift, gesteht Pancho, der seit 24 Jahren selbstständig in der Gastronomie tätig ist.

Das Personal wurde seinen Angaben zufolge in die Wilhelmshöhe übernommen. Derzeit seien dort 15 Vollzeitkräfte und zehn Minijobber beschäftigt.

Künftig will sich Pancho voll auf die Wilhelmshöhe mit Biergarten und Steakhouse konzentrieren. Die Almhütte im Biergarten wird von jetzt ab nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer stehen - in einem extra Umbau zur Sommeralmhütte.

Das Sancho y Pancho im Kinopark Aalen schließt.
Zeki Solmaz, besser bekannt als Pancho, gibt das Sancho y Pancho im Kinopark Aalen auf.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare