Der Aalener Weihnachtsmarkt wackelt

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Veranstalter und Stadt warten Ministerpräsidentenkonferenz ab.

Aalen. Viele große Städte haben die Entscheidung bereits getroffen. Etwa Nürnberg, Augsburg, Münster, Lübeck, Frankfurt am Main, Berlin und Köln haben schon die Reißleine gezogen: Wegen der kritischen Corona-Situation wird es überall dort in diesem Jahr keine Weihnachtsmärkte geben – auch keine alkoholbefreiten.

Und wie entscheidet Aalen? Veranstalter ist hier nicht die Stadt, sondern Privatunternehmer Georg Löwenthal. "Er muss entscheiden, ob er unter den geltenden Auflagen der Corona-Verordnung und der Allgemeinverfügung des Landkreises den Weihnachtsmarkt veranstalten kann", sagt Stadtsprecherin Karin Haisch. Zudem bleibe die weitere Entwicklung nach dem Treffen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten an diesem Mittwoch abzuwarten.

"Ich warte jetzt die Ministerpräsidentenkonferenz ab. Ich gehe davon aus, dass weitere Maßnahmen vorgeschlagen werden, etwa Märkte und Messen komplett abgesagt werden müssen", vermutet Löwenthal. Ein Hygienekonzept für ein Aalener Weihnachtsland unter Coronabedingungen – mit entzerrten Standplätzen – liegt der Stadt seit Sommer vor. Damals indes gingen Löwenthal und die Beschicker noch davon aus, dass sie auf den Umsatz versprechenden Glühweinverkauf nicht verzichten müssen.

Diese Hoffnung ist angesichts der aktuellen Corona-Lage mit einem kreisweiten Inzidenzwert weit jenseits der 50 geplatzt. Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die unter anderem alkoholische Getränke auf Märkten verbietet.

Um den durch die Absagen der Volksfeste seit März ins Mark getroffenen Schaustellern wenigstens die Weihnachtsmärkte als Einnahmequelle zu sichern, hatte der Deutsche Schaustellerbund eine Machbarkeitsstudie für Weihnachtsmärkte unter Coronabedingungen in Auftrag gegeben. Löwenthals Konzept für Aalen orientiert sich am Ergebnis der Studie: Stände in großem Abstand in der Innenstadt verteilt, Verzicht auf Party-Ambiente, durchdachtes Hygienekonzept, Abstandskontrollen durch Security.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL