Der Verkehr weicht aus auf Wohngebiet

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Anwohner besorgt, weil Autos durch Silcher- und Friedhofstraße führen, statt durch Rombacher Straße.

Aalen. Ausweichverkehr in der Silcherstraße und der Friedhofstraße war Thema in der vergangenen Sitzung des Gemeinderatsausschusses für Kultur, Bildung und Finanzen (KBFA). Doris Klein (Grüne) fragte nach wegen eines offenen Briefes, den Anwohner geschrieben haben. Ihnen zufolge fahren viele Fahrerinnen und Fahrer nicht mehr durch die Rombacher Straße, denn dort ist eine 30er-Zone eingerichtet und ein Blitzer installiert. Stattdessen würde viel Verkehr nun durchs angrenzende Wohngebiet fahren, wo auch viele Schüler und Kleinkinder unterwegs seien.

Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann antwortete: "Wir haben da noch Hausaufgaben zu machen." Weiter wolle die Verwaltung die Situation vor Ort prüfen und sehen, wie sich die Verkehrsbelastung tatsächlich darstellt. "Die gefühlte Verkehrsbelastung ist ja manchmal eine andere als die gemessene", sagte Ehrmann.

Ralf Meiser (Grüne) fragte, ob dort nicht vor Kurzem eine Verkehrsschau stattgefunden habe. Ehrmann bestätigte, dass für den Tag vor der Sitzung eine Verkehrsschau anberaumt war. "Die Ergebnisse habe ich aber noch nicht auf dem Tisch." Auf Nachfrage der SchwäPo beim Presseamt zur Verkehrsschau, antwortet Karin Haisch für die Stadtverwaltung: "Ja, die Verkehrsschau hat sich bereits mit dem Thema vor Ort befasst." Ein entsprechender Lösungsvorschlag werde gerade erarbeitet und befände sich noch in der internen Abstimmung, ob das so umsetzbar ist. "Die Anwohner erhalten zeitnah Nachricht", verspricht Karin Haisch.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL