Der Weihnachtsmarkt wird wieder abgebaut

+
Die Buden sind zu. Der Weihnachtsmarkt wird wieder abgebaut. Die Innenstadthändler setzten nun auf andere Aktionen, um die Menschen in die Stadt zu holen.

Die Buden verschwinden, die Dekoration bleibt. Der Verein Aalen City aktiv bietet im Advent mehrere Aktionen an, unter anderem den Weihnachtsbus.

Aalen

Auf dem Spritzenhausplatz werden die Verkaufshütten des Weihnachtsmarktes in dieser Woche wieder abgebaut. Die Warenstände und die weihnachtliche Dekoration bleiben jedoch bestehen. „Auch ohne Adventszauber bleibt es weihnachtlich in Aalen“, schreibt der Innenstadtverein ACA in einer Pressemitteilung.

Eigentlich hätte der Adventszauber auf dem Aalener Spritzenhausplatz jetzt in vollem Gange sein sollen. Aber der diesjährige Weihnachtsmarkt wurde aufgrund der aktuellen Corona-Lage kurzfristig abgesagt. „Wir als ACA haben viel Herzblut in die Umsetzung des diesjährigen Weihnachtsmarktes gesteckt. Trotzdem war die Absage die richtige Entscheidung, auch wenn es für viele Standbetreiber ein herber Rückschlag war“, betont Citymanager Reinhard Skusa. In dieser Woche hat nun der Rückbau auf dem Spritzenhausplatz begonnen. Die Verkaufshütten, in denen Speisen oder Getränke verkauft werden sollten, werden nun wieder abgebaut. Die beiden Warenstände, die Süßwaren und Socken sowie Strickwaren anbieten, dürfen weiter geöffnet bleiben.

Auch die weihnachtliche Dekoration und der Weihnachtsbaum bleiben bestehen. „Damit verstärken wir die Weihnachtsvorfreude und sorgen für ein bisschen Helligkeit in der dunklen Jahreszeit“, erklärt Skusa. Für alle Standbetreiber, die unglaublich viel Arbeit und Mühe in den Aufbau investiert haben, tue es ihm sehr leid.

Der ACA blickt aber zuversichtlich in die Zukunft und hofft auf einen tollen Weihnachtsmarkt im nächsten Jahr. „Für das kommende Jahr wünschen wir uns, dass wir die Pandemie soweit in den Griff bekommen, dass möglichst viele Veranstaltungen wieder wie gewohnt stattfinden können“, sagt ACA-Vorsitzender Josef Funk. Für Weihnachtsstimmung in der Fußgängerzone sorgt die Beleuchtung mit sogenannten Ice-Lights und Weihnachtskugeln auf den Vordächern oder an den Überspannungen. Die Giebelbeleuchtung auf dem Marktplatz und der geschmückte Weihnachtsbaum am Marktbrunnen stimmen auf die Vorweihnachtszeit ein.

„Wer sich jetzt schon vor Weihnachten beschenken möchte, kann in zahlreichen Betrieben an unserem Weihnachtsgewinnspiel teilnehmen und mit etwas Glück einen von 18 Fiat 500 Elektro gewinnen“, sagt Myriam Henninger vom ACA-Büro. Die Gewinner werden täglich in der SchwäPo und auf der Facebook-Seite von Aalen City aktiv veröffentlicht.

Für die Adventssamstage hat Citymanager Skusa noch einen Tipp, den Aalener Weihnachtsbus. „Auch in diesem Jahr präsentieren wir wieder zusammen mit den Aalener Busunternehmen den Weihnachtsbus. An den Adventssamstagen können damit Familien im ganzen Stadtgebiet für nur vier Euro fahren“. Wer doch lieber mit dem Auto anreist, kann in den Parkhäusern der Stadtwerke Aalen 20 Minuten kostenlos parken. Zudem geben einige Aalener Betriebe bei einem Einkauf ab 25 Euro einen Park- und Bus-Chip aus. Dieser reduziert die Park- oder Buskosten um jeweils 50 Cent.

Ein tristes Bild bieten der „Rest-Weihnachtsmarkt“ im Regen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare