Der Weltmeister soll ein Rennen in Aalen fahren

+
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
  • schließen

Sprinter Simon Gegenheimer trägt sich nach dem WM-Triumph ins Goldene Buch der Stadt ein. Vom Erfolg soll die gesamte Region profitieren.

Aalen

Der Weltmeister ist verewigt. „Aalen - meine zweite Heimat“, mit diesen Worten hat sich Simon Gegenheimer am Freitag ins Goldene Buch der Stadt Aalen eingetragen. Der 32-jährige Mountainbiker spricht von einer „Riesenehre für mich“. Und Oberbürgermeister Frederick Brütting kündigt gemeinsame Aktionen an. „Wir wollen eine Erfolgsgeschichte beginnen.“

Schwarzes Hemd, schwarzes Sakko, schwarze Hose: So erschien Simon Gegenheimer zum Empfang bei der Stadt Aalen. Dabei mag's der 32-Jährige lieber bunt. Sein liebstes Outfit ist das Trikot mit den Regenbogenfarben blau, rot, schwarz, gelb und grün. Denn das dürfen im Radsport nur die amtierenden Weltmeister tragen. Gegenheimer ist einer davon. „Das Original hängt zuhause im Schrank, es wird aber eingerahmt“, verrät der weltbeste Sprinter, der für das Aalener Mountainbike-Racingteam an den Start geht. Und obwohl er ein gebürtiger Pforzheimer ist, so ist ihm seine „zweite Heimat“ längst ans Herz gewachsen. Seit zehn Jahren lebt er auf der Ostalb. Und: „Eine Medaille für Aalen zu gewinnen“, das war im Vorfeld der WM das Ziel von Gegenheimer. Brütting bezeichnete diese Zielsetzung als „sehr mutig“. Umso glücklicher ist der OB, dass es Gold geworden ist. „Das ist die Krönung. Mehr geht nicht. Und wir sind sehr stolz darauf, dass es eine Goldmedaille für die ganze Stadt ist“, sagt Brütting.

Der OB hält sich bedeckt

Denn: Mountainbiken sei in der Region „weit verbreitet“. Das habe kürzlich der vom Racingteam durchgeführte Trainingstag mit Kindern und Jugendlichen gezeigt. Und die Region soll auch künftig vom Weltmeister profitieren. „Simon Gegenheimer und sein Team wollen hier eine Mountainbike-Szene entwickeln, sie größer machen und Strukturen reinbringen“, sagt Brütting. Er hoffe, dass „viele diesen Vorbildern folgen“. Damit nicht genug: Brütting sagte außerdem, dass „wir Simon vielleicht bei einem Rennen in Aalen sehen werden“. Mehr wolle er aber noch nicht verraten.

Verraten hat dafür der Mountainbiker, wie es sich anfühlt, Sprint-Weltmeister zu sein. Ein „Riesenmoment“ sei der Titelgewinn in Graz gewesen. Und dass er seine Ziele jetzt erreicht habe. „Ich habe das geschafft, wovon ich immer geträumt habe. Alles was jetzt kommt ist Bonus“. Ans Aufhören denkt er deshalb aber nicht. Im Gegenteil. „Es kommen jedes Jahr sehr starke junge Fahrer, von denen ich immer denke, dass sie an mir vorbeiziehen. Bis heute hat es aber noch keiner geschafft ...“ Deshalb wolle er weitermachen. „Ich möchte das Weltmeisteretrikot gut vertreten und noch den einen oder anderen Weltcup in diesem Trikot gewinnen. Das hat noch kein Weltmeister geschafft.“

Nach einer Ruhepause im Oktober beginnen so langsam wieder die Vorbereitungen. Meist auf der Ostalb. „Die Bedingungen hier sind perfekt“, sagt der Weltmeister. Zum Abschluss gab's noch Geschenke von der Stadt: darunter zwei „Aalener Spione“. „Die haben Kalorien für 1000 bis 1500 Höhenmeter“, sagt Oberbürgermeister Brütting.

Die hat sich Simon Gegenheimer jetzt verdient.

Wie kommen Mountainbiker am besten durch den Winter? Tipps vom Weltmeister

Winter. Minusgrade und der gefrorene Untergrund machen es den Mountainbikern nicht leicht. Weltmeister Simon Gegenheimer gibt Tipps, wie die Biker besser durch die kalte Jahreszeit kommen.

Kleidung. Das „Zwiebelprinzip“ gelte auch für Mountainbiker. Immer mehrere Schichten tragen und entsprechend aus- oder anziehen. „Am besten ist natürlich radgerechte Funktionskleidung.“

Streckenauswahl. Gegenheimer bevorzugt das Gebiet um Unterkochen. „Da ist es fast immer trocken und einen Tick wärmer.“ Und: „Steile Anstiege und steile Abfahrten sollen vermieden werden.“

Trainingspartner. „Wenn man alleine fährt, ist es immer schwieriger sich zu motivieren.“ Der Weltmeister empfiehlt gerade jetzt, zu zweit oder in der Gruppe zu fahren. „Wenn unser Teamchef Steffen Thum an meiner Haustüre klingelt, dann muss ich raus, und es macht dann mehr Spaß ...“

Fahrzeit. „Eine Stunde geht immer, mehr als zwei Stunden sollten es bei Kälte aber nicht sein“, sagt Gegenheimer

Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
Sektdusche für Weltmeister Simon Gegenheimer.
Simon Gegenheimer im Weltmeistertrikot: Der 32-Jährige hat in Graz die Goldmedaille gewonnen. "Für die ganze Stadt Aalen", wie er selbhst sagt.
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.
Oberbürgermeister Frederick Brütting hat den Mountainbike Weltmeister Simon Gegenheimer empfangen. Er hat sich bei der Gelegenheit in das goldene Buch der Stadt eingetragen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare