Deutlich weniger Menschen bei "Montagsspaziergang"

+
Die Montagsspaziergänger auf dem Marktplatz in Aalen am 21. Februar 2022.
  • schließen

Aufmarsch in der Innenstadt verläuft nach Polizeiangaben ohne besondere Vorkommnisse.

Aalen. Nach Polizeiangaben 270 Menschen trafen sich am Montagabend  in der Aalener Innenstadt zum sogenannten Spaziergang der Querdenkerszene und anderen  Kritikerinnen und Kritikern von Corona-Maßnahmen - deutlich weniger als in den vergangenen Wochen. Wie Polizeisprecher Bernd Märkle sagte, kam es dabei zu keinen besonderen Vorkommnissen. Wie in den Wochen zuvor, wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgefordert, Masken zu tragen und Abstände einzuhalten. Wie in den Wochen zuvor quittierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die entsprechende Aufforderung der Polizei mit Pfiffen und Störrufen. Es gab keine Konflikte mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Friedensgebetes an der Stadtkirche, zu dem Pfarrer Bernhard Richter, ein Kritiker der Querdenkerszene, geladen hatte. Zur Sicherheit waren Polizeibeamte in Zivil beim Friedensgebet, um die Lage zu sondieren.  

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare