Die Jugendkunstschule geht an den Start

+
Die Angebote der Jugendkunstschule wollen das künstlerische Potenzial von Kindern wecken und fördern.

Welche Ferienkurse und Workshops bereits jetzt buchbar sind und wo man sich anmelden kann.

Aalen. Die eigene Kreativität entdecken, Sinneswahrnehmungen wecken – dazu möchte die Kooperative Jugendkunstschule Aalen mit ihren Angeboten für Kinder und Jugendliche einen Beitrag leisten. Die Initiative bietet zunächst im Rahmen einer Pilotphase ein Kursprogramm aus möglichst vielen unterschiedlichen Kunstsparten an. Kinder und Jugendliche sollen sich unmittelbar angesprochen fühlen und abseits vom schulischen Alltag, ohne Noten- oder Leistungsdruck, ihr künstlerisches Potenzial spielerisch entdecken können.

Die Projektpartner der Pilotphase, das Theater der Stadt Aalen, das Künstlerkollektiv K, die Volkshochschule und die Stadtbibliothek wollen bereits in den Sommerferien mit ersten Kursangeboten starten. Die Ferienkurse und Workshops sind bereits online auf den jeweiligen Homepages eingestellt und können gebucht werden, teilt die Aalener Stadtverwaltung mit.

Den Auftakt macht das junge Künstler-Kollektiv K. Es lädt ein zu einem Ferienkurs „Kleine Hände – Große Kunst“ in seine Atelierräume in Unterkochen, Sauerbruchstraße 25. Vom 6. bis 10. September bieten sie für Kinder ab sechs und bis zehn Jahre entweder morgens von 9 bis 11.30 Uhr oder von 12.30 bis 15 Uhr eine Woche lang Experimentieren mit ganz unterschiedliche Mal – und Gestaltungstechniken an. Unter fachkundiger Anleitung batiken die kleinen Künstler ein eigenes T-Shirt, bauen ein eigenes Musikinstrument oder vertonen einen Zeichentrickfilm.

Am Donnerstag, 9. September, geht's ab zehn Uhr mit dem Waldmobil Ostalb für drei Stunden in den Wald. Die Volkshochschule als Veranstalterin, lädt kleine Waldkünstler ein, Blätterschlangen, Elfentraumpfade oder Blumentattoos zu gestalten.

Das Theater der Stadt Aalen lädt ein, die Kunst des Schauspiels, die Dramaturgie, die spielerische Verwandlung vor und hinter den Kulissen kennenzulernen. In zwei Workshops jeweils samstags am 9. und am 16. Oktober entstehen gemeinsam unter Anleitung einer Theaterpädagogin eigene Bühnenbilder, Kulissen und Kostüme für ein Theaterstück. Ein weiterer Workshop findet bereits am Freitag, 24. September, ab 16 Uhr im KubAA statt. Das Geheimnis hinter dem Bühnenvorhang wird gelüftet. Was braucht es für eine Theateraufführung? Was passiert alles auf einer Theaterbühne? Eine eigene Theatergeschichte wird erzählt.

In den Herbstferien findet ein Ferienkurs in den Räumen des Theaters im KubAA statt. Dort entsteht dann eine eigene kleine Theaterproduktion.

Kunstmaler Simon Maier erarbeitet im Oktober mit Jugendlichen ab 14 Jahren ein großformatiges Werk. Für Kinder im Grundschulalter gibt es in den Herbstferien ein Malprojekt.

Die einzelnen Kursangebote sind auf den Homepages www.vhs-aalen.de und www.theateraalen.de zu finden und online buchbar. In Kürze ist unter www.Jks-aalen.de das Programmangebot abrufbar.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare