Die Renaturierung des Kochers geht im Aalener Süden weiter

+
Beim Union-Areal laufen derzeit Bauarbeiten.
  • schließen

Beim Union-Areal laufen derzeit Bauarbeiten. Das steckt dahinter.

Aalen. Bis auf Höhe Landratsamt ist der Kocher bereits renaturiert. Nun ist im Anschluss daran ein weiterer Abschnitt im Süden an der Reihe. Am Union-Areal und der Firma Seydelmann erstreckt sich der weitere ökologische Ausbau des Flusses bis zur Brücke Burgstallstraße. 


Ökologischer Ausbau heißt, dass dieser Abschnitt des Kochers und seine Ufer künftig wieder mehr Tier- und Pflanzenarten Lebensraum bieten sollen. Dazu werden unter anderem Uferwände abgebrochen und natürliche Böschungen gestaltet. Die Ufer werden mit Weiden, Erlen und weiteren ufertypischen Gewächsen bepflanzt. An zwei Stellen ist ein Steilufer vorgesehen. Der Kocher selbst soll wieder mäandern, also in Kurven fließen. Dadurch entstehen Zonen mit flacherem und tieferem Wasser. Gleichzeitig soll das Wasser zugänglich für Menschen gemacht werden. Dafür sorgen Sitzstufen am Ufer.  


Außerdem soll die Renaturierung für einen besseren Hochwasserschutz sorgen. Mit Baubeschluss vom vergangenen Jahr hat der Gemeinderat rund 4,55 Millionen Euro für die Maßnahme genehmigt. Fördergelder in Höhe von 2,2 Millionen Euro sind bereits bewilligt.

Luftaufnahme vom Union-Areal - hier laufen derzeit Bauarbeiten.
Beim Union-Areal laufen derzeit Bauarbeiten.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen