Die Stadt Aalen will Wünsche erfüllen

+
Die Stadt Aalen startet wieder seine Wunschengel-Aktion.

Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Wunschbaum geben. Wie man sich was wünscht und Wünsche erfüllt.

Aalen. Schenken und beschenkt werden – beides bereitet Freude und soll ermöglicht werden über die Weihnachtsaktion der Stadt Aalen, organisiert vom Amt für Soziales, Jugend und Familie, informiert die Stadt in einer Pressemittelung.

Auch wenn viele denken, dass die Zeit bis Weihnachten noch lange ist, startet jetzt wunsch.engel@aalen.de. Die Aktion findet bereits zum dritten Mal statt und ermöglicht es Aalener Kindern, Jugendlichen, Seniorinnen und Senioren und vielen anderen, sich zu Weihnachten einen Wunsch erfüllen zu lassen.

Die Wünsche sind vielseitig. Bei Jugendlichen ab 14 Jahren stehen Gutscheine an erster Stelle, aber auch Winterbekleidung, Schuhe, Spielsachen oder Schulbedarf. Senioren, Junggebliebene und Alleinerziehende wünschen sich oftmals einen Gutschein für Lebensmittel oder Drogerieartikel. Spezielle Wünsche wie gemeinsam Kaffee trinken oder sich auf ein Schwätzchen treffen, gab ebenfalls schon am Wunschbaum. Der Wunsch sollte sich auf maximal 25 Euro belaufen.

Wer kann mitmachen?

Alle, die im Besitz der Aalener Spionkarte sind und zusätzlich nachweisen, dass sie Hilfe zum Lebensunterhalt und Grundsicherung nach SGB II und SGB XII oder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

Wie wird der Wunsch erfüllt?

Um Enttäuschungen zu vermeiden, sollen am Wunschbaum erfüllbare Wünsche hängen. Das Amt für Soziales, Jugend und Familie und ehrenamtliche Wunsch-Engel stehen beim Ausfüllen der Wunschzettel in Gesprächen hilfreich zur Seite.

Wer einen Wunsch hat, kann am Dienstag, 26. Oktober, 10 bis 16 Uhr, oder Donnerstag, 4. November, 12 bis 18 Uhr ins Haus der Jugend, Friedhofstr. 8 kommen. Dabei die Spionkarte und den Nachweis über den Hilfebezug nicht vergessen. Nach dem 4. November können keine Wunschzettel mehr abgegeben werden. Kinder und Jugendliche müssen von mindestens einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Die Organisatoren versichern Diskretion. Nur dem wunsch.engel@aalen-Team sind Namen und Adresse bekannt. Auf dem Wunschzettel stehen Vorname, Wunsch und eine Nummer. Am 27. November v wird der Wunschbaum eröffnet.

Wer einen Wunsch erfüllen möchte, pflückt einen Zettel vom Wunschbaum. Ab der Eröffnungsfeier am 27. November von 9 bis 13 Uhr bis 10. Dezember können die Wünsche im Rahmen der Öffnungszeiten des Rathauses gepflückt werden.

Für Fragen steht Sandra Maier vom Amt für Soziales, Jugend und Familie telefonisch unter (07361) 52-1855 oder unter wunsch.engel@aalen.de bereit.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare