Die Unterführung unter der Hochbrücke ist freigegeben

+
Die Unterführung von der Kettelerstraße unter der Hochbrücke hindurch zur Neuen Welt ist freigegeben.
  • schließen

Radfahrer und Fußgänger kommen nun von der Kettelerstraße aus schneller in die Innenstadt. Zu den Reichsstädter Tagen wurde alles fertig.

Aalen

Oberbürgermeister Frederick Brütting freut sich, dass dieses Jahr an die Tradition angeknüpft werden kann. Denn Tradition ist es in Aalen, zu den Reichsstädter Tagen ein Bauprojekt einzuweihen.

So wurde am Freitagmittag die Unterführung Kettelerstraße, also die Rad- und Fußgängerunterführung unter der Hochbrücke, freigegeben. Der Termin markierte außerdem den Abschluss der Straßenbauarbeiten, in der Alten Heidenheimer Straße und der Ziegelstraße, die damit verbunden waren. „Wir wollen mehr Platz und mehr Wege schaffen für den Radverkehr und für Fußgänger“, sagte Brütting und fügte an: „Hier zeigt sich der Wille, dass wir es ernst meinen.“ 4,1 Millionen Euro hat die Stadt für die gesamte Maßnahme in die Hand genommen, also für die Unterführung und die Straßenbauarbeiten. Der OB bedankte sich beim Land, das Fördergelder in Höhe von 50 Prozent zur Verfügung gestellt hatte.

Im Mai 2021 haben die Bauarbeiten begonnen. Immer wieder musste die Hochbrücke währenddessen ganz oder teilweise gesperrt werden. Brütting bedankte sich bei allen Beteiligten für die Geduld. Vielleicht kein Jahrhundertprojekt, aber doch ein „wichtiger Meilenstein für die Dekade“, nannte Erster- und Baubürgermeister Wolfgang Steidle das Projekt, das bereits seit 20 Jahren vorbereitet werde. In den 16 Jahren, die er bei der Stadt Aalen arbeite, habe es immer geheißen, eine Unterführung an der Stelle sei unmöglich, weil der Taufbach in dieser Höhe liege.

„Zum Glück wurde das noch einmal genauer kontrolliert“, sagte Steidle und lobte besonders Josef Blank vom Tiefbauamt, der eine Lösung für das Problem gefunden habe. Anschließend sprach Steidle von einer „tollen und wertigen Verbindung von der Oststadt in die Innenstadt“. Er hofft, dass gleich dieses Wochenende viele Bewohnerinnen und Bewohner der Oststadt die Unterführung nutzen werden, um zu den Reichsstädter Tagen in die Innenstadt zu kommen.

CDU-Landtagsabgeordneter Winfried Mack nannte die Unterführung „ein absolutes Zukunftsprojekt.“ Anliegen müsse sein, Rad- und Fußverkehr gleichwertig mit dem Bahn- und Autoverkehr zu gestalten. In Sachen Klimafreundlichkeit habe die Stadt Aalen das richtige getan. „Denn ich kann nur mit dem Fahrrad fahren, wenn es Radwege gibt“, sagte Mack.

Die Unterführung von der Kettelerstraße unter der Hochbrücke hindurch zur Neuen Welt ist freigegeben.
Die Unterführung von der Kettelerstraße unter der Hochbrücke hindurch zur Neuen Welt ist freigegeben.
Die Unterführung von der Kettelerstraße unter der Hochbrücke hindurch zur Neuen Welt ist freigegeben.
Die Unterführung von der Kettelerstraße unter der Hochbrücke hindurch zur Neuen Welt ist freigegeben.
Die Unterführung von der Kettelerstraße unter der Hochbrücke hindurch zur Neuen Welt ist freigegeben.
Die Unterführung von der Kettelerstraße unter der Hochbrücke hindurch zur Neuen Welt ist freigegeben.
Die Unterführung von der Kettelerstraße unter der Hochbrücke hindurch zur Neuen Welt ist freigegeben.
Die Unterführung von der Kettelerstraße unter der Hochbrücke hindurch zur Neuen Welt ist freigegeben.
Die Unterführung von der Kettelerstraße unter der Hochbrücke hindurch zur Neuen Welt ist freigegeben.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare