Die Volkshochschule feiert ihre 75. Geburtstag

  • schließen

Eine Woche lang wird in den sozialen Medien gefeiert. Die Zeitkapsel aber ist schon verschlossen.

Aalen. Angefangen hat alles am 5. Dezember 1946. Damals stimmte der Gemeinderat der Einrichtung einer Volkshochschule für die Stadt und den Kreis Aalen zu. Sie sollte neben der beruflichen Weiterbildung auch „Zugang zu allen Wissensgebieten ermöglichen und als Bildungsgelegenheit für alle Schichten und Stände des Volkes zur inneren Bereicherung unseres äußerlich so arm gewordenen Lebens beitragen“, so steht es im Sitzungsprotokoll.

„Damals wie heute ist das übergeordnete Ziel, unsere Gesellschaft zu stärken“, sagt Prof. Dr. Annette Limberger, Vorstandsvorsitzende des Vereins. „Bildung ist eine zentrale Voraussetzung, um Menschen die Teilhabe und Mitgestaltung an unserer Gesellschaft zu ermöglichen.“

Dr. Nicole Deufel, Leiterin der Volkshochschule, ergänzt: „Die vhs stärkt und entwickelt die Kompetenzen der Menschen und bietet dafür passgenaue Kurse.“ Eine vielseitige Arbeit, die Freude mache, so Deufel. Das zeige sich auch an den langen Zugehörigkeiten des festangestellten Personals.

Zum Beispiel Claudia Hinsen. Die Fachbereichsleiterin ist die dienstälteste Mitarbeiterin und seit 30 Jahren dabei. „Damals gab’s Karteikarten für die Anmeldung“, erinnert sie sich. Die Wissensvermittlung stand im Vordergrund, Google und Youtube existierten noch nicht. Pro Semester wurden etwa 50 Vorträge angeboten. „Heute geht es darum, wie ich mit dem Wissen umgehe“, erklärt Hinsen. Sie schätzt an ihrer Arbeit die stetig neuen Aufgaben. „Selbst zu lernen und mit den Menschen zu lernen – es gibt für mich nichts Sinnvolleres“, sagt sie.

Die Offenheit für Neues zeigt sich auch in der Kooperation mit dem Kollektiv K, das einen Jubiläumsfilm gedreht hat. Tobias Holzinger (Videografie) und Jakob Arold (Sounddesign) waren als „stille Begleiter“ in verschiedenen Kursen unterwegs, um Motive zu sammeln. Der knapp zweiminütige Kurzfilm gibt einen Einblick ins Leben der Volkshochschule und zeigt ihre vielfältigen Arbeitsbereiche.

Das Team der heutigen vhs blickt auch in die Zukunft. Am 19. November wurde eine Zeitkapsel verschlossen, die in 25 Jahren zum 100-jährigen Jubiläum geöffnet werden soll. Was darin ist? „Dokumente unseres Arbeitsalltags als Geschenk verpackt“, sagt Dr. Nicole Deufel. Außerdem habe der amtierende OB etwas für die Zukunft geschrieben.

Aufgrund der aktuellen Situation wird online gefeiert. Ab 19. November veröffentlicht die vhs auf Instagram und Facebook eine Woche lang täglich ein Video mit Geburtstagswünschen von Kooperationspartnern.

Der Film ist außerdem unter www.vhs-aalen.de zu sehen.

Beate Krannich

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare