Die Zeit zum Überbrücken gut nutzen

  • Weitere
    schließen

Die Johanniter in Aalen bieten jungen Leuten ihre „Freiwilligen Dienste“ in verschiedenen Bereichen an.

Aalen. Wer zwischen Schulabschluss und Ausbildung oder Studium ein Jahr Berufsluft schnuppern und gleichzeitig in seine Persönlichkeit investieren möchte, kann bei den Johannitern in Aalen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) machen. Die FSJlerinnen und FSJler können folgende Bereiche unterstützen: Fahrdienste für Kinder und Patienten, Menüservice, Hausnotruf oder den Erste-Hilfe-Bereich. Mattis ist im Bereich Notrufdienste tätig und ist begeistert: „Es ist toll, so häufig unterwegs zu sein. Mir gefällt, dass ich viele verschiedene Menschen kennenlerne.“

Mattis erklärt: Für junge Menschen ab 18 Jahren, die neugierig sind und einen Führerschein haben, bietet das FSJ eine spannende Möglichkeit, sich weiter zu entwickeln. Mit dem FSJ bekommst man die Chance, Antworten für seine Berufswahl zu finden und mit seiner Zeit etwas Sinnvolles anzufangen. Man übernimmt Verantwortung für sich und andere, lernt seine Belastbarkeit kennen und erfährt mehr über sich und seine Stärken. Und ganz nebenbei sammelst man mit einem FSJ Pluspunkte für seinen Lebenslauf. In pädagogischen Begleitseminaren wird der Horizont erweitert, gleichzeitig steht ein Tutor zur Seite. Neben Taschen- und Verpflegungsgeld gibt es auch attraktive Vergünstigungen.“

Mehr Informationen unter: besser-für-alle.de

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL