Dieb setzt sich selbst fest

  • Weitere
    schließen

Wie ein Einbrecher sich die Flucht selbst verbaut hat.

Aalen Mitten in der Nacht, gegen 2 Uhr am Freitagmorgen, haben Passanten die Polizei gerufen. Der Grund: In einem Einkaufsmarkt in der Julius-Bausch-Straße hatten sie einen Mann entdeckt, der das Gebäude offensichtlich nicht verlassen konnte. Vor Ort stellten Beamte des Aalener Polizeireviers fest, dass ein 35-Jähriger sich beim Einbruch in das Geschäft wohl selbst "festgesetzt" hatte.

Laut Polizeiangaben hatte der Mann zunächst mit einem Mülleimer gegen die Scheibe der Eingangstüre geschlagen und dann einen Spalt zwischen Schiebetür und Glasscheibe gehebelt. Im Laden suchte er Tabak, Getränke, DVD und Lebensmittel im Wert von rund 500 Euro zusammen. Das Diebesgut stellte er am Ausgang zum Abtransport bereit.

Wie die Polizei weiter berichtet, kam der 35-Jährige jedoch durch den von ihm aufgehebelten Spalt nicht mehr nach draußen. Also blieb ihm nichts anderes übrig, als im Geschäft auf die Polizei zu warten. Diese nahm den Einbrecher fest. Eine Durchsuchung des Einkaufsmarktes und der näheren Umgebung nach Mittätern, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verlief negativ.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL