Diskussion um Bahnhalt West

+
Auf Höhe von Möbel Rieger soll der Bahnhalt West entstehen.
  • schließen

Sabine Burr wirft der Stadtverwaltung „taktisches Kalkül“ vor. Thema wird am 2. Juni im Ausschuss beraten.

Aalen. Der Bahnhalt West war Thema in der Bürgerfragestunde zu Beginn der vergangenen Gemeinderatssitzung. Sabine Burr trat ans Mikrofon in der Stadthalle und fragte nach dem Planfeststellungsverfahren. Dessen Auslegung war tags zuvor öffentlich gemacht worden. Ein so wichtiges Thema so kurz vor der Gemeinderatssitzung zu veröffentlichen, könne nicht angehen. Darüber hätte die Stadt bereits Anfang April bei der Einwohnerversammlung informieren sollen. Der Verwaltung warf sie daher „taktisches Kalkül“ vor.

Oberbürgermeister Frederick Brütting antwortete, dass das Eisenbahnbundesamt das Planfeststellungsverfahren eingeleitete habe und das im Aalener Amtsblatt veröffentlicht habe. Eigene Planungsschritte wolle die Stadt nicht weiterverfolgen, solange bis die Ergebnisse der Potenzialanalyse vorlägen. Vom Landratsamt habe die Stadtverwaltung in der Woche vor der Sitzung die Information bekommen, dass die Analyse nun vorläge. Das Thema soll dem Oberbürgermeister zufolge in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Stadtentwicklung und Technik (AUST) am Donnerstag, 2. Juni, auf der Tagesordnung stehen. Das sei der „nächstmögliche Zeitpunkt für eine Beratung.“ Laut Brütting sollen die Zahlen dann vorgestellt und öffentlich diskutiert werden. Dass das Planfeststellungsverfahren des Eisenbahnbundesamts trotzdem weiterlaufe, sei immer klar gewesen. Das habe der OB Sabine Burr gegenüber auch bereits so kommuniziert.

Grünen-Fraktionsvorsitzender Michael Fleischer meldete sich zu Wort und sagte, dass sich andere Städte und Gemeinden „die Finger danach abschlecken“ würden, einen zusätzlichen Bahnhalt zu bekommen. Der Gemeinderat habe mehrere Beschlüsse für den Bahnhalt West gefasst. Im Namen seiner Fraktion sprach er sich „glasklar“ für den Bahnhalt West aus.

Norbert Rehm (Aktive Bürger) sagte, die Frage sei nicht, ob man den Bahnhalt baue, sondern wo. Auch er warf der Verwaltung „mangelnde Information“ vor. Der OB wiederholte, dass das Thema am 2. Juni im AUST beraten werde.

Sabine Burr fragte außerdem, ob es stimmt, dass die Verwaltung einem Investor bereits zugesagt habe, in der Nähe des Bahnhalts ein Boarding House zu betreiben. Der OB antwortete, dass er nichts von einer solchen Zusage wisse. Katharina Scholz

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare