Drei junge Männer schlagen Taxifahrer

+
Symbolbild
  • schließen

Angreifer fliehen. Pech für das Trio: Einer der Männer vergisst seinen Geldbeutel im Taxi. Nun ermittelt die Polizei.

Aalen. Drei junge Männer bestellten sich am Sonntagmorgen gegen 5.35 Uhr ein Taxi, um sich nach einer Party bei der Kolpinghütte nach Hause fahren zu lassen. Nachdem die drei kurz nach Fahrtbeginn merkten, dass es sich nicht, wie von ihnen vermutet, um ein Fifty-Fifty-Taxi handelte, wiesen sie den 44 Jahre alten Fahrer an, anzuhalten.

Als dieser der Aufforderung nachkam, schlugen die Männer ihn durch einen Spalt in der Corona-Schutz-Plexiglasscheibe, stiegen dann aus, öffneten die Fahrertüre und schlugen anschließend mehrfach auf den 44-Jährigen ein. Der Taxifahrer wurde leicht verletzt, so die Polizei. Die drei Männer gingen dann zu Fuß davon. Pech für die drei war dann allerdings, dass einer von ihnen seinen Geldbeutel im Fahrzeug vergaß. Ermittlungen gegen den 27-Jährigen wurden aufgenommen.

Erst am 22. August war ein Taxifahrer in Essingen angegriffen worden. Damals hatte ein 35-Jähriger den Fahrer geschlagen, ihn zu Boden geworfen, gegen seinen Hals gedrückt und ihn anschließend noch ins Gesicht getreten, weil er den Fahrpreis von 20 Euro nicht zahlen wollte. Laut Polizei ist noch ungeklärt, ob dieser Mann bei dem Angriff am Sonntag dabei war. bea

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare