EEG-Umlage: Entlastung für Stromkunden

+
Symbolbild

EEG-Umlage sinkt ab 1. Juli auf null. Stadtwerke Aalen kündigen an, die Senkung eins zu eins weitergeben zu wollen.

Aalen. Der Gesetzgeber senkt die EEG-Umlage zum 1. Juli 2022 von netto 3,72 Cent die Kilowattstunde 0,0 Cent. „Die Stadtwerke Aalen geben diese Senkung vollständig an alle Stromkund*innen weiter“, heißt es in einer Mitteilung. Mit der Senkung der EEG-Umlage würden die Stromkundinnen und Kunden der Stadtwerke Aalen spürbar entlastet. Bei einem Jahresverbrauch von 3000 Kilowattstunden betragt die Ersparnis eines Privathaushaltes gut 130 Euro pro Jahr. Auch Gewerbekunden profitierten von der Entlastung.

Kunden der Stadtwerke Aalen müssten nicht weiter aktiv werden. Die Senkung der EEG-Umlage werde in der Turnusrechnung automatisch berücksichtigt und ausgewiesen.

Unabhängig davon sei wegen der aktuell sehr hohen Strompreise der sparsame und bewusste Umgang mit Energie besonders wichtig. Schon eine geringe Änderung im Alltag kann dazu beitragen, den Stromverbrauch und damit die Kosten deutlich zu senken. Weiterhin kann eine Erhöhung des Abschlags sinnvoll sein, um hohe Nachzahlungen zu vermeiden. Sollte der Abschlag zu hoch gewählt sein, wird der zu viel bezahlte Betrag mit der turnusmäßigen Jahresrechnung zurückerstattet.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare