Ein Fest des Glaubens feiern

+
Tobias Kriegisch und Romanus Kreilinger kümmern sich um die Vorbereitungen für den Katholikentag in Stuttgart aus Aalener Sicht.

Der 102. Katholikentag ist in Stuttgart vom 25. bis zum 29. Mai - wie in Aalen die Vorbereitungen dafür laufen.

Aalen

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und es ist nicht mehr lange bis zum Katholikentag in Stuttgart. Vom 25. bis zum 29. Mai 2022 treffen sich Menschen, um miteinander Erfahrungen auszutauschen, interessante Veranstaltungen zu besuchen, den Glauben zu feiern. Einer, der seit 1992 auf jedem Katholikentag war und die besondere Atmosphäre in sich aufgesogen hat, ist Dekanatsreferent Tobias Kriegisch.

Er erinnert sich noch genau an seinen ersten Katholikentagsbesuch im Jahr 1992 in Karlsruhe. „Ich war damals 17 und Ministrant in Rechberghausen“, blickt Tobias Kriegisch zurück. Gefühlt sei damals die halbe Kirchengemeinde dorthin gefahren. „Wir haben in einer Schule auf Matratzen übernachtet“, erzählt er. Von Anfang an habe ihn die Stimmung auf dem Katholikentag fasziniert. Unterwegs zu sein mit Gleichgesinnten in Glaubensfragen – das habe einen ganz besonderen Reiz. „Man weitet seinen Blick und kommt mit anderen Menschen ins Gespräch, denen es ums Gleiche geht“, so Kriegisch. Auch an das Gefühl wie schön es ist, Teil einer so vielfältigen Kirche zu sein, erinnert er sich gerne. Auf einer Wiese sitzend erlebte er seinen ersten Stadiongottesdienst. Später, als Theologiestudent, nahm er den Katholikentag wieder neu wahr. Er begegnete berühmten Persönlichkeiten aus Politik, Kirche und Gesellschaft.

Als zukunftsweisend bezeichnet der Dekanatsreferent den ersten Ökumenischen Kirchentag im Jahr 2003 in Berlin. „Leider musste der dritte ökumenische Kirchentag in Frankfurt online stattfinden“, meint Kriegisch. Umso mehr freut er sich, dass es nun in Stuttgart wieder zu echten Begegnungen kommen kann.

Die Themenbereiche beim 102. Katholikentag in Stuttgart gliedern sich in drei Themenbereiche, die mit unterschiedlichsten Methoden bespielt werden. Zudem wird der Katholikentag zahlreiche prominente Gäste begrüßen können, darunter Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundestagspräsidentin Bärbel Bas sowie die Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann und Malu Dreyer.

Dekanatsreferent Romanus Kreilinger freut sich besonders auf den Abend der Begegnung am 25. Mai. Als Vertreter des Dekanats Ostalb wird Betriebsseelsorger Dr. Rolf Siedler mit seinem „Unterbrechersyndikat“ dort auftreten.

Die Diözese präsentiert sich als Gastgeberin auf einer Bühne mitten in Stuttgart zwischen Kunsthalle und Schloss. Auch im Rathaus gibt es eine Ausstellung, die die Diözese gestaltet. „Dort muss man unbedingt hin, denn es gibt einen historischen Pater Noster, den man unbedingt fahren muss“, schmunzelt Tobias Kriegisch.

Der Katholikentag ist die größte Veranstaltung von für Katholikinnen und Katholiken im deutschsprachigen Raum. Er werden tausende Teilnehmer und Mitwirkende in Stuttgart erwartet.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare