Ein Spendenengel für die kleine Louana

+
Mit ihrem Crêpes-Stand auf verschiedenen Märkten hat Claudia Tropper (r.) Spenden in Höhe von 800 Euro für die krebskranke Louana gesammelt. Am Mittwoch überreichte sie den Scheck an Louanas Mutter Tamara.
  • schließen

Crêpes-Bäckerin Claudia Tropper spendet 800 Euro für die zweieinhalb Jahre alte Patientin aus Wasseralfingen. Louana kämpft mit einer erbarmungslosen Krebserkrankung.

Aalen

Manchmal hängt das Leben an einem seidenen Faden. Äußerst erschütternd ist es, wenn schon ein kleines Kind kurz nach seiner Geburt mit einer erbarmungslosen Krankheit kämpfen muss.

So wie die kleine Louana aus Wasseralfingen. Erst 15 Monate alt war die heute Zweieinhalbjährige, als die Ärzte bei ihr einen bösartigen Tumor im Bauchraum feststellten. Diagnose: Dottersacktumor. „Das ist ein schnell wachsender Keimzellentumor im Bauchraum, der bei Louana bereits in die Wirbelsäule eingewachsen war und einen Lendenwirbel gesprengt hatte“, berichtet Louanas Mutter Tamara. Das Rückenmark ihrer kleinen Tochter war schon so stark geschädigt, dass die Kleine ihre Beinchen nicht mehr bewegen konnte. „Die Ärzte sprachen von einer inkompletten Querschnittslähmung.“

Während einer vierstündigen Notoperation wurde der Tumor aus dem kleinen Körper entfernt. Allerdings, so berichtet Tamara weiter, konnte das betroffene Gewebe wegen des zu hohen Risikos nicht komplett entfernt werden.

„Wir hatten verdammtes Glück“, wirft Louanas Vater Markus unter Tränen ein. Denn es war nicht klar, ob Louana die Not-OP überleben würde.

Heute, nach mehreren Blöcken Chemotherapie und 28 Bestrahlungen, hat die inzwischen Zweieinhalbjährige die akute Krebserkrankung überstanden. Mithilfe von Beinprothesen kann sie sogar ein paar kleine Schritte gehen. Doch durch die Erkrankung ist ihre Bewegungsfähigkeit stark eingeschränkt.

Das Schicksal der kleinen Louana hat die Crêpes-Bäckerin Claudia Tropper so stark berührt, dass sie kurzerhand an ihrem Crêpes-Wagen um Spenden gebeten hat für die tapfere Patientin. An acht Donnerstagsmärkten in Göppingen sind 498 Euro zusammengekommen. Diesen Betrag hat die 53-Jährige auf 600 Euro aufgestockt, weitere 200 Euro kamen bei den Regionaltagen in Heubach hinzu. Am Mittwoch überreichte Claudia Tropper den Spendenscheck in Höhe von 800 Euro an die Mutter der kleinen Patientin. Der Spendenbetrag stellt nun sicher, dass die Eltern weiterhin die Reittherapie für Louana finanzieren können.

„Die Bewegung und der Umgang mit den Islandpferden und den anderen Tieren auf dem Elchinger Pferdehof Sörli ist für Louana essenziell wichtig“, betont die Mutter. Die Therapie habe nicht nur positive Auswirkungen auf Muskeln und Gelenke der Tochter. Sondern sie helfe ihr auch, Vertrauen aufzubauen und Ängste loszulassen. Tamara: „Louana hat zwar nach wie vor Schmerzen. Aber im Umgang mit den Tieren kann sie sie besser verarbeiten.“

Und Louanas Vater Markus blickt inzwischen sogar wieder ein bisschen hoffnungsvoll in die Zukunft. „Louana ist eine Kämpferin. Sie hat uns in den vergangenen Monaten bei allem, was sie durchgemacht hat, immer wieder gezeigt, dass sie nicht aufgibt.“

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare