„Einblicke - Engagement - Eine Welt“ im Rathaus

+
Im Jahr 2022 erhielten zwölf lokale Initiativen einen Zuschuss für ihr Engagement in der „Einen-Welt-Partnerschaftsarbeit“, insgesamt wurden 25 600 Euro ausgeschüttet. Foto: Stadt Aalen

Plakatausstellung und Würdigung des Engagements der „Eine-Welt-Initiativen“ in der Stadt Aalen.

Aalen. Seit 1999 unterstützt die Stadt Aalen lokale Initiativen der Entwicklungszusammenarbeit durch Zuschüsse im Rahmen des „Eine Welt Fonds“. Mit einer Plakatausstellung möchte die Stadt das oftmals viele Jahre währende Engagement in der Entwicklungsarbeit einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.

Sichtbarkeit und Empathie

Im Jahr 2022 haben zwölf lokale Initiativen einen Zuschuss für ihr Engagement in der Einen-Welt-Partnerschaftsarbeit erhalten, insgesamt wurden 25 600 Euro ausgeschüttet. Seit mehr als 20 Jahren sind über 340 000 Euro in die Projektarbeit mit lokalen Partnern vor Ort geflossen. Sichtbarkeit und Empathie sind wesentliche Pfeiler, die die Eine-Welt-Projekte tragen.

Mit der jetzt gestalteten Plakatausstellung unterstützt die Stadt Aalen diesen wichtigen Teil des bürgerschaftlichen Engagements. In der Ausstellung wird die Arbeit in den Projekten vor Ort in Bild und Text porträtiert. Bei der Eröffnung wurde das Engagement mit Vertreterinnen und Vertretern der Initiativen und der Bürgerschaft durch Oberbürgermeister Frederick Brütting gewürdigt: „Ihr Engagement ist Ansporn für uns, unseren Blick zu weiten. Ihre Arbeit gibt uns wichtige Einblicke, wie wir als Kommune noch verantwortlicher in diesem Bereich wirken können.“

In einem Impulsvortrag blickte Lothar Heusohn, ehemaliger Leiter des Fachbereichs Politik – Gesellschaft - Umwelt der vhs Ulm, über die einzelne Partnerschaftsarbeit hinaus auf die rahmensetzenden Strukturen: „Jedes einzelne Projekt für sich ist wichtig. Hören Sie nicht auf mit dem, was Sie tun, versuchen Sie aber immer die Strukturen, in denen Sie arbeiten, mit in den Blick zu nehmen. Denn die nachhaltigste Eine-Welt-Arbeit findet hier vor Ort statt.“

Die Ausstellung ist noch bis Freitag, 3. Februar, zu den üblichen Öffnungszeiten des Aalener Rathauses in der Galerie des Rathauses zu sehen. Danach werden die Plakate als Online-Broschüre über www.aalen.de/einewelt zur Verfügung stehen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare