Einkaufen in der Aalener City: „Sicherheit der Kunden ist oberstes Gebot“

+
Der Innenstadtverein ACA will das Einkaufen für Kundinnen und Kunden in der Innenstadt Aalens so sicher wie möglich machen. Archivfoto: opo

Was gilt beim Einkaufen und im Restaurant? Ein Überblick.

Aalen. Seit Beginn der Corona-Pandemie gelten ständig andere Regelungen und Verordnungen, an die wir uns in den einzelnen Bereichen zu halten haben. Auch jetzt, zur Vorweihnachtszeit, gab es wieder Änderungen.

„Bei vielen Kunden führen diese Regelungen zur Verwirrungen und keiner weiß mehr genau, was aktuell gilt“, beklagt Citymanager Reinhard Skusa. Deshalb haben sich Innenstadtverein (ACA), verschiedene Händler und Gastronomen zusammen mit dem Ordnungsamt zu einem Gespräch getroffen und die wichtigsten Fragen geklärt.

Das gilt beim Einkaufen: „Für uns steht die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter an oberster Stelle. Die im Ostalbkreis für den Handel gültige 2-G- Regelung bedeutet, dass genesene und geimpfte Personen jederzeit spontan, ohne Termin und Kontaktdatenermittlung, sicher und entspannt Einkaufen und Bummeln können“, betont Florian Friedel, Geschäftsführer von Saturn Herrenmode.

Das gilt in Restaurants: Auch in der Gastronomie gilt im Innenbereich weiterhin die 2-G-Regel, im Außenbereich müssen nicht immunisierte Personen einen PCR-Test vorweisen.

Das gilt beim Friseur: Wer zum Friseur möchte, benötigt seinen Impf- oder Genesenen-Nachweis oder einen PCR-Test.

Das sagt der ACA: „Alle Betriebe versuchen, die Regelungen so einfach wie möglich darzustellen und wir vom ACA werden den Betrieben entsprechende Plakate für die Schaufenster und Türen zur Verfügung stellen. So sind die Regelungen auf einen Blick ersichtlich“, sagt Citymanager Reinhard Skusa.

Teststationen für kostenlose Antigen-Schnelltest stehen den Kunden an verschiedenen Stellen in der Innenstadt zur Verfügung. Eine Übersicht ist auf der Homepage von Aalen City aktiv zu finden.

„Mit all den Maßnahmen hoffen wir, dass wir die Pandemie bald in den Griff bekommen und unsere Kunden ein sicheres Gefühl bei ihren Weihnachtseinkäufen haben“, erklärt Tobias Funk, Geschäftsführer von Mode Funk. Citymanager Reinhard Skusa rät den Kunden, schon jetzt die ersten Weihnachtsgeschenke zu besorgen. „Wer jetzt schon mit dem Weihnachtsshopping startet, hat noch eine große Auswahl und der Ansturm in den Betrieben lässt sich so etwas entzerren.“ Der Innenstadtverein ACA sowie alle Händler und Gastronomen sind sich jedoch einig: Die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter ist aktuell das oberste Gut. Jeder Betrieb tue alles, damit sich die Kunden wohlfühlen, so der ACA.

Mehr zum Thema:

2G-Plus in Baden-Württemberg: Welcher Test zählt bei Geimpften?

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare