Elf Mal Allgemeine Hochschulreife

+
Allgemeine Hochschulreife an der Berufsoberschule für Sozialwesen an der Justus-von-Liebig-Schule in Aalen.

An der Berufsoberschule für Sozialwesen an der Justus-von-Liebig-Schule gab es einmal die Note 1,5.

Aalen. Am Mittwochabend feierten die Abiturientinnen und Abiturienten der Berufsoberschule für Sozialwesen an der Justus-von-Liebig-Schule Aalen ihren Schulabschluss. Die Berufsoberschule für Sozialwesen führt Schülerinnen und Schüler, die einen mittleren Bildungsabschluss und eine Berufsausbildung haben, in zwei Jahren zum Abitur.

Gute Leistung in schweren Jahren

In den beiden Schuljahren haben sie engagiert und interessiert am Fern- und Präsenzunterricht teilgenommen und zum Teil sehr gute Ergebnisse erzielt. Das beste Zeugnis mit einem Schnitt von 1,5 erhielt Jakob Schierle. Den Sonderpreis für die beste Leistung im Profilfach Biologie mit Gesundheitslehre, gestiftet vom Förderverein der Justus-von-Liebig-Schule wurde an Jakob Schierle und an Niklas Stürmer vergeben. Den Preis für die beste Leistung im Fach Gemeinschaftskunde ging an Christina Krahe. Die Schulleitung sowie das gesamte Lehrerkollegium gratulieren allen ganz herzlich.

Die allgemeine Hochschulreife haben erworben:

Dario Aatef, Maria Braun (B), Christiane Jall, Christina Krahe (P), Paul Mandl, Yara Schiele, Jakob Schierle (P), Sebastian Schmadlak, Niklas Stürmer (P), Maximilian Zauner, Leo Franz Zimmer (P).

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare