Energiewende voranbringen

  • Weitere
    schließen
+
Jens Fellmeth

Hochschule Aalen erhält weitere Förderung.

Aalen. Rund 90 Prozent der CO2-Emissionen sollen in Baden-Württemberg laut Landesregierung bis 2050 eingespart werden. Die "Kompetenzstelle Netzwerk Energieeffizienz (KEFF) Ostwürttemberg" an der Hochschule Aalen unterstützt Unternehmen dabei, dieses Ziel zu erreichen. Das Umweltministerium hat jetzt weitere drei Jahre Förderung zugesagt. Damit leisten der neue KEFF-Effizienzmoderator Jens Fellmeth und sein Team einen wichtigen Beitrag zur Energiewende.

Jens Fellmeth steht Firmen in der Region bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Seite, berichtet die Hochschule in einer Pressemitteilung. Im Rahmen eines kostenlosen und unabhängigen KEFF-Checks wird er vor Ort im Unternehmen eine erste Bestandsaufnahme durchführen und Einsparpotenziale aufdecken. Anschließend unterstützt er bei Auswahl und Ansprache der Experten und begleitet den Prozess bis hin zur Umsetzung der Maßnahmen.

Jens Fellmeth bringt sowohl praktische Erfahrung als auch die erforderliche Theorie mit: Er verfügt über den Master of Science Abschluss "Industrielles Projekt- und Prozessmanagement" und ein Bachelorstudium im Bereich Energie- und Ressourcenmanagement.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL