Er hält der Gesellschaft den Spiegel vor

  • Weitere
    schließen
+
Der Künstler Sigfried Rimpler thematisiert die Auswüchse einer konsumorientierten Gesellschaft.

Holzschnitte und Skulpturen von Siegfried Rimpler sind bis zum 13. November im Landratsamt in Aalen zu sehen. Seine Skizzen sind in einem neuen Buch zusammengefasst.

Aalen

Die kleine Figur ist im großen Gewimmel der Menschenkörper kaum wahrzunehmen. Zwischen einem Heer von Arbeitslosen, dubiosen Geschäftemachern auf Geldsäcken und besinnungslos Tanzenden steht ein Narr mit dem Spiegel in der Hand. "Keine Arbeit" heißt der großformatige Holzschnitt von Siegfried Rimpler. Diese Arbeit ist eine von 59 Werken des Ellwanger Künstlers, die derzeit im Landratsamt zu sehen sind.

"Wir sind dankbar, dass wir diese Ausstellungsreihe fortsetzen können", begrüßte der neue Hausherr, Landrat Dr. Joachim Bläse, den 85-jährigen Künstler und das auf Abstand sitzende Publikum. Gerade in Coronazeiten sei es wichtig, sich auf den Wert von Kultur und Kunst zu besinnen, sagte der Landrat.

Wie der Narr in früheren Zeiten den Herrschern die Wahrheit ungestraft ins Gesicht sagen durfte, so hält Siegfried Rimpler der Gesellschaft den Spiegel vor. Kritisch thematisiert er in seinen Arbeiten "die Auswüchse einer konsumorientierten, profitmaximierten Gesellschaft, die Maßlosigkeit des Menschen, seinen Umgang mit den anvertrauten Ressourcen und die scheinbar nie endenden kriegerischen Brandherde auf diesem Globus", wie Dr. Manfred Saller in seiner Einführungsrede formulierte.

Die Ausstellung im Foyer des Landratsamts zeigt vor allem Holzschnitte, daneben Zeichnungen, Gemälde und Skulpturen. Der zeitliche Rahmen erstreckt sich von den sieben in Schwarz-Weiß ausgeführten Holzschnitten der Serie "Bodensee" aus dem Jahr 1967 bis zum 2020 entstanden Triptychon "Adam und Eva".

Es ist wichtig, sich auf den Wert von Kunst und Kultur zu besinnen.

Dr. Joachim Bläse Landrat

Mit exotischem Instrumentarium und ebensolchen Klängen umrahmten die Musikerinnen Gisela Müller und Inga Rincke die Vernissage.

"Unterwegs" heißt das neu erschienene Skizzenbuch von Siegfried Rimpler. Herausgegeben von der Stadt Ellwangen, mit einem Vorwort versehen von SchwäPo-Redakteur Gerhard Königer. Der Band ist für 15 Euro im Kulturamt Ellwangen erhältlich.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL