Erneut Urkunde für Schäferhundeverein

  • Weitere
    schließen
+
Die Schäferhundefreunde Ostalb trainieren hartnäckig weiter – selbst unter Corona-Bedingungen.

Die Ortsgruppe des Schäferhundevereins freut sich über die zweite Re-Zertifizierung.

Aalen. Das Vereinsleben der Schäferhundefreunde von der Ortsgruppe Ostalb hat sich durch Corona stark verändert und findet reduziert und unter strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen statt. Das teilt der Verein mit. Coronabedingt wird zwar nach Voranmeldung und in Schichten trainiert, aber doch mit den altbewährten und immer wieder neu geschulten Übungsleitern Werner Wiedmann, Heike Brost, Christina Rathgeb und Karin Huber. Vielleicht ist es auch gerade diese Beständigkeit, die bereits zum dritten Mal zur Zertifizierung der Ortsgruppe durch den Verband geführt hat. Die Zertifizierung als offizielle Ortsgruppe des Schäferhundevereins erhielt die Ostalb erstmals 2014, damals als die erste Ortsgruppe in Württemberg und unter den ersten im gesamten Bundesgebiet. Nun konnte die Vorstandschaft bereits die Urkunde über die zweite Re-Zertifizierung entgegennehmen. Diese Zertifizierung ist seitens des Verbands an Bedingungen wie lizenzierte Übungsleiter und eine entsprechende Ausstattung des Vereinsgeländes für optimalen Hundesport geknüpft, die die OG Ostalb erfüllt. Und auch ein intaktes Vereinsleben ist Kriterium.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL