Erstmals im KubAA

+
Joris König (Saxophon) und Charles Kayser (Klavier) spielten in der Kategorie Klavier und Holzblasinstrumente Duo in der Altergruppe IV.

„Jugend musiziert“ in der Musikschule Aalen.

Aalen. Ende Januar fand der diesjährige Regionalwettbewerb für „jugend musiziert“ in Aalen statt. Die Federführung lag bei der Regionalgeschäftsstelle für Ostwürttemberg mit Sitz im Schloss Kapfenburg. Unter der bewährten Leitung und Koordination fanden die Wertungsspiele für den bundesweit stattfindenden musikalischen Wettstreit zum ersten Mal in den neuen Räumlichkeiten der Musikschule Aalen im Kulturbahnhof statt. Die Organisation dort hatte die Aalener Musikschule übernommen und trotz pandemiebedingter Einschränkungen konnten die Vorspiele mit Wertungen durch die Preisrichterinnen und Preisrichter gut gemeistert werden. Parallel zu den Wertungsspielen in Aalen fanden in der Musikschule Waldstetten die Vorspiele für den Schlagzeug-Wettbewerb statt.

Die Leistungen waren durchweg sehens- und hörenswert und entsprechend gut auch die Ergebnisse. Die Preisträgerinnen und Preisträger mit Weiterleitung werden Ende März/Anfang April beim Landeswettbewerb in Pforzheim antreten, um sich vielleicht auf dem Bundeswettbewerb im Juli in Oldenburg beweisen zu können.

Joris König (Saxophon) und Charles Kayser (Klavier) spielten in der Kategorie Klavier und Holzblasinstrumente Duo in der Altergruppe IV.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema