Markuskirchenareal: Es darf ein Flurstück mehr sein

+
Noch steht die Kirche auf dem rund 4000 Quadratmeter großen Areal.
  • schließen

Beim Bauprojekt Markuskirche kann die Fläche voraussichtlich erweitert werden.

Aalen. 40 Wohneinheiten sollen auf dem Areal der Markuskirche im Hüttfeld entstehen. Und eine neue, “dreigruppige Kita“, fasste Aalens OB Frederick Brütting in der vergangenen Sitzung des Ausschuss für Technik, Umwelt und Stadtentwicklung (ATUS) den bisherigen Sachstand zum Bebauungsplan “Ecke Erwin-Rommel-Straße und Ruland-Aißlinger-Weg“ zusammen. Nun könnte das Projekt ein wenig anders aussehen, als ursprünglich geplant. Es sei möglich ein weiteres Flurstück mit einzubeziehen, auch wenn man dazu noch in Gesprächen sei, so Brütting. Die Räte im Ausschuss stimmten diesem Vorhaben zu.

Keine Interimslösung nötig

Noch steht die Kirche auf dem rund 4000 Quadratmeter großen Areal, ebenso die Kindertagesstätte Sonnenhaus. Die Wohnungsbau Aalen als Eigentümer der Fläche will den Bestand zurückbauen und dort neue Wohnungen und eine neue Kita bauen. Dazu gab es bereits einen Architektenwettbewerb, den das Aalener Büro Liebel Architekten gewonnen hat. Nun gibt es die Möglichkeit, ein weiteres Grundstück, angrenzendes Grundstück nördlich der Kirche zu kaufen. Die Fläche könnt somit um rund 814 Quadratmeter erweitert werden. Auf dem Grundstück steht noch das Pfarrhaus. 

“Die Wohnungsbau Aalen ist dazu in Gesprächen“ so OB Brütting, der darum bat, das Flurstück mit einzudenken. Kann das Flurstück gekauft werden, so die Vorlage für den Aufstellungsbeschluss, kann die neue Kita so auf dem Areal platziert werden, dass zwei Bauabschnitte möglich sind.. Dann könnte zunächst das neue Kindergartengebäude gebaut werden - ohne dass man eine Interimslösung für das Sonnenhaus braucht. 

Die geplante Bebauung sei ein Projekt der Innenentwicklung in einer “sensiblen Lage“, so Baubürgermeister Wolfgang Steidle. Deshalb sei Bürgerbeteiligung wichtig und laufe bereits. Insgesamt sollen dort 41 Wohnungen entstehen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare