Zu wenige Samenmischungen auf dem Wochenmarkt schnell vergriffen

  • Weitere
    schließen
+
Auf dem Aalener Wochenmarkt wurden Samenmischungen für blühende Gärten verschenkt.
  • schließen

Saatgutmischungen und Infoflyer werden am Wochenmarkt verteilt. Leider gab es nicht genug davon.

Aalen. Die Stadt zusammen begrünen, ist das Motto des Amts für Umwelt, Grünflächen und umweltfreundliche Mobilität. Was man dazu benötigt und wie das gehen soll, darüber informiert ein Flyer, der gemeinsam mit dem Stadtplanungsamt gestaltet, am Samstag auf dem Wochenmarkt von den Standbetreibern verteilt wurde.

Aalen soll attraktiv werden, sich von seiner bunten Seite zeigen, wenn die Bürgerinnen und Bürger naturnahe Gärten anlegen. Denn viel Natur im Siedlungsraum, so ist im Flyer zu lesen, steigert den Wohnwert und lädt zum Verweilen ein.

Nur 500 Tütchen verteilt

Am Samstag wurden deshalb neben den Flyern auch Tütchen mit Blumensamenmischungen verteilt, um nach dem Einkauf aktiv zu werden und auf der Wiese oder im Kübel auszusäen. Wurden sie auch - leider nur viel zu wenige. „2000 Stück wurden uns zugesagt, aber nur 500 haben wir bekommen“ sagt am Vormittag Klaus Irtenkauf, Vorsitzender des Vereins der Wochenmarktbeschicker auf Nachfrage in seinem Imbissstand. Der wusste dann auch nicht so recht, wie er die wenigen Samentütchen und Flyer verteilen soll. Bei rund 40 Ständen kann man sich ausrechnen, wie viel da jeder bekommt.

Deshalb hat Irtenkauf gezielt Stände ausgesucht, um die Aktion so gut wie möglich zu unterstützen. Bei manchen waren sie schnell vergriffen, weil sie zum Mitnehmen auslagen. Andere Beschicker gaben ihren Kundinnen und Kunden zur Ware die Infoblätter und Saatgutmischungen gezielt mit.

Marktleute sind verärgert

„Das Ganze ist doch eine Lachnummer“ sagt eine Standbetreiberin empört und bemängelt bei der groß angepriesenen Aktion die viel zu knapp bemessenen Stückzahlen. Manche Kunden fragen tatsächlich nach und fordern eine Mischung, andere wissen nichts von der Aktion und freuen sich über die kleinen Präsente.

„Ich finde es toll, wenn man hier Samen geschenkt bekommt und ich streue sie auch immer gleich in einem Eck im Garten aus“, meint eine Besucherin des Wochenmarkts und zeigt stolz ihre bunte Mischung.

Alles in allem eine gute und sinnvolle Aktion, denn neben dem schönen Aussehen und dem tollen Duft haben Bienen, Schmetterlinge und Insekten ein zusätzliches, nahrungsreiches Angebot in den kleinen Blühoasen. Die Aalener wollen sich auch gerne am Begrünen beteiligen und wünschen sich noch mehr bunte Blumensamenmischungen.

So bleibt zu hoffen, dass die sinnvolle Aktion mit hoffentlich bald nachgelieferten weiteren Samentütchen demnächst fortgesetzt wird. Uwe Glowienke

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL