farbklAAng spielt Gartenkonzert bei Familie Fürst

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Die Formation "farbklAAng" spielt im Garten von Rita Fürst vor Publikum ein Konzert – und unterhält dabei auch die Nachbarschaft.

Aalen-Unterrombach

Wenn die Menschen nicht zur Kultur kommen können, dann kommt die Kultur eben zu den Menschen", sagt Gerhard Ott, Musiklehrer und Frontmann der Aalener Band "farbklAAng". Gesagt, getan: Eine Stunde lang spielten er und seine Bandmitglieder Karin Ott, Bernd Jörg und Nico Jörg am Freitagabend im Garten von Rita Fürst ein Gartenkonzert. Möglich wurde das Konzert durch eine SchwäPo-Aktion, bei der Leserinnen und Leser diesen Auftritt gewinnen konten. "Wir genießen es, dass wir den Rahmen hier für ein Konzert nutzen können", freut sich die Gewinnerin des SchwäPo-Gartenkonzerts Rita Fürst. Sie habe nicht damit gerechnet, zu gewinnen. Dann habe doch irgendwann das Telefon geklingelt. Mit guten Nachrichten.

"Schön, dass Sie da sind. Ich freue mich saumäßig", sagt Rita Fürst. Sie ist allerdings nicht die Einzige, die sichtlich gut gelaunt ist. "Schöner hätte es gar nicht sein können", sagt Gerhard Ott. So stehen die Bandmitglieder von "farbklAAng" und Gewinnerin Rita Fürst mit ihren Gästen im Garten – und stoßen auf ein schönes Konzert an.

"Wenn's Sonne gibt, brauchen wir auch sonnige Musik", scherzt Ott, als er beginnt das Lied "Sunny" in die Tasten seines Keyboards zu hauen. Eine flotte Nummer für den Anfang, die die meisten Boney M. zuschreiben würden. Das Original stamme allerdings von Bobby Hebb, erläutert der Musiklehrer. Immer wieder richten sich die Bandmitglieder an ihr Publikum, binden die Zuhörer in das Konzert ein. Sei es durch Infos zu den Liedern, der Aufforderung zum Tanzen oder der Bitte miteinzustimmen.

"Hotel California" von den Eagles ist nur einer der Höhepunkt des Gartenkonzerts. Doch bevor die Gäste mit dem Rock-Klassiker verwöhnt werden, hat Gerhard Ott ein kleines "Lyrics-Experiment" im Gepäck: Sängerin Karin Ott trägt den Text zunächst auf Deutsch vor. Im Hintergrund spielen die Bandmitglieder die Melodie des Songs. Mit dem letzten Satz auf Deutsch stimmt sie dann das Lied im Original in englischer Sprache an.

Ein gelungenes Wohlbefinden für Leib und Seele.

Rita Fürst Gewinnerin des Gartenkonzerts

Die Stimmung ist locker und ausgelassen. Und das nicht nur im Garten von Familie Fürst. Immer wieder laufen Passanten am Gartenzaun vorbei und bleiben neugierig stehen. Zwei junge Spaziergängerinnen zum Beispiel, die das Treiben im Garten Fürst neugierig beobachten oder ein Radfahrer mit einem Kind.

Fürs Finale packt Bassist Bernd Jörg dann den Kontrabass aus. Es ertönt Nancy Sinatras "These Boots Are Made for Walking". Eigentlich das letzte Lied des Abends. "Wenn Sie möchten, gibt's auch eine Zugabe", heizt Ott sein Publikum aber noch einmal auf. Dazu hallen "Zugabe! Zugabe!"-Rufe durch den Garten. Doch nicht nur die Gäste im Garten möchten mehr: Aus Nachbargärten hört man ebenfalls Rufe nach einer Zugabe. Und diese möchte "farbklAAng" ihrem begeisterten Publikum natürlich nicht verwehren. Glenn Millers "Moonlight Serenade" bildet den krönenden Abschluss für das gelungene Gartenkonzert. Rita Fürst und ihre Gäste bedanken sich bei den Musikern – und erheben sich zum lang anhaltenden Beifall. Und nach dem Konzert ist die Gastgeberin sichtlich zufrieden. "So schlimm es auch ist, wir haben Corona zu verdanken, dass wir heute hier sind." Der Abend in einem Satz für sie: "Ein gelungenes Wohlbefinden für Leib und Seele."

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL