Frage der Woche

Der Sommer fällt ins Wasser: Was tun, wenn‘s im Urlaub regnet und stürmt?

+
Was tun, wenn der Sommer ins Wasser fällt?
  • schließen

Der Sommer in der Region lässt in diesem Jahr zu wünschen übrig. Sonnen, Grillen, Urlaub auf Balkonien - nur bedingt möglich zur Zeit. Deshalb haben wir unsere Instagram-Community nach Freizeittipps gefragt, die auch bei Wind und Wetter möglich sind.

Michael Neumann (27), Heilerziehungspfleger aus Neresheim:

Michael Neumann

Wenn das Wetter nicht so toll ist, besuche ich gerne Museen. Vor allem, weil mich die Geschichte der Menschheit interessiert. Auch Dinosaurier oder andere Urzeitwesen finde ich faszinierend. Gute Anlaufstellen sind das Urweltmuseum in Aalen oder das Museum am Löwentor. Mein Lieblingsmuseum ist aber das Haus der Natur in Salzburg. 

Michael Neumann

Alina Bieg (16), Schülerin aus Abtsgmünd:

Alina Bieg

Auch bei trübem Wetter gehe ich mit meiner Hündin spazieren, etwa zur nahegelegen Kochertalrenaturierung in Abtsgmünd. Oder ich radele nach Hüttlingen zur Eisdiele. Die hat auch bei weniger schönem Wetter offen. Andererseits bieten sich solche Tage an, um im Haus zu Werkeln. Außerdem ist Shoppen in Aalen eine schöne Alternative. Das geht bei jedem Wetter. 

Alina Bieg

Fabio Emele (14), Schüler aus Bargau:

Fabio Emele

Ich spiele Handball und bin bei der Jugendfeuerwehr. Daneben spiele ich Gitarre und singe dazu. Handball und Feuerwehr sind zwei tolle Hobbys für Regentage. Denn beim Handball ist man meistens in der Halle und bei der Feuerwehr übt man an Regentagen coole Sachen im Gerätehaus. Beispielsweise lernen wir verschiedene Knoten-Techniken, die man im Einsatz benötigt. 

Fabio Emele

Alexander Ralea-Linder (28), Betriebsratsreferent:

Alexander Ralea-Linder

Endlich wieder das örtliche Kino supporten. Empfehlen kann ich beispielsweise den Film „Promising Young Woman“. Auch ein gemütlicher Weinabend kann einem die Laune bei dem Wetter auffrischen, wenn es schon nicht so gut wie in der Toskana ist. Und ich besuche gerne eine Buchhandlung, wie Osiander in Aalen. Dort zu schmökern, bringt einen gleich auf andere Gedanken.

Alexander Ralea-Linder
Jule Lindner

Jule Lindner (31), Zerspanungsmechanikerin:

Da ich Wärme generell nicht so mag, komme ich mit dem aktuellen Wetter gut zurecht. Mein persönlicher Ausflugstipp ist ein Besuch auf dem Fernsehturm in Stuttgart. Das lohnt sich immer, und im Café auf 147 Metern Höhe kann man stundenlang verweilen. Sonst liebe ich es bei schlechtem Wetter zu puzzeln, Fotos vom Urlaub als Fotobuch zu gestalten, oder auszumisten. 

Jule Lindner

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare