Feine und vielfältige Sommerserenade in Peter & Paul

+
Die Sommerserenade lockte wieder zahlreiche Besucher nach Peter und Paul.

Benefizkonzert sammelt Geld für Kocherladen und Flüchtlinge.

Aalen. Die Musik drinnen, die Hocketse draußen, beides sommerlich-beschwingt und voller Freude über die Begegnung und die künstlerische Vielfalt – so war sie, die Sommerserenade. „Wie klasse, dass dies in Peter & Paul stattfinden kann und dass so viele Talente, insbesondere von der Heide, heute dabei sind!“, war Organisatorin Caroline Bender erfreut.

Den Beginn am Samstagabend machte das Heide-Talent Manuel Bernardt an der Violine mit zwei Menuetten von Boccherini und Beethoven. Die jungen Talente Thore, Mika, Fenjas, Emma und Roger zeigten an Blockflöte, Klarinette und Klavier – einfühlsam begleitet von Man Pfeiffer – ihr Können und ihren Mut an ihren Instrumenten vor großem Publikum.
Als Formation „Marselya“ brachten Selim Bulut, Yasin Öztürk und Martin Kronberger mit Gesang, Klavier und Gitarre mit deutschen und türkischen Liedern am Internationalen Fest beinahe die Wände zum Beben, zeigten aber auch, dass sie ruhig und nostalgisch können.

Mit vier Stücken aus dem Liederkreis von Eichendorff, vertont von Robert Schumann, ließ Uli Loy romantische Kunstlieder erklingen. Nach dem Segen wurde Manuel Bernardt von Man Pfeiffer am Piano begleitet und erfreute mit dem Violinkonzert a-Moll von Vivaldi die große Besucherzahl. Alle Künstlerinnen und Künstler ernteten verdienten großen Applaus für ihr Benefizkonzert.
Der Erlös kommt dem Kocherladen/Flüchtlingen zugute. Jugendreferent Martin Kronberger und Pfarrerin Caroline Bender hatten durch die Liturgie des Abends geführt. „Herzlichen Dank allen großen und kleinen Künstlerinnen und Künstlern – sowie allen Mitarbeitenden, Ihr seid klasse!“, bedankte sich Martin Kronberger am Ende. Bei lauen Sommertemperaturen und Tafelmusik von Manuel Bernardt endete der Abend erst spät.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare