Fett erhitzt: 20.000 Euro Schaden nach Brand - Wohnung nicht mehr bewohnbar

+
Symbolbild

Alle Bewohner, die anschließend in der Nachbarschaft unterkamen, blieben unverletzt

Aalen. Mit vier Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Aalen am Donnerstagabend zu einem Brand in die Friedrichstraße aus. Gegen 19.30 Uhr hatte eine 51-Jährige in ihrer Küche einen Topf mit Fett auf den Herd gestellt und diesen angeschaltet. Das berichtet die Polizei.  Aus bislang ungeklärter Ursache erhitzte sich das Fett so sehr, sodass der Topf in Flammen aufging. Diese griffen auf einen Schrank über. Ein Nachbar löschte den Brand mit einem Pulverlöscher ab. Kurzfristig war die Wohnung nicht bewohnbar. Alle Bewohner, die anschließend in der Nachbarschaft unterkamen, blieben unverletzt. Ersten Einschätzungen nach entstand bei dem Brand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare