Firmlinge sammeln für Wohnungslosenhilfe

+
Das Projekt "Kauf eins mehr".

Wie auch die Jugendlichen vom Projekt „Kauf eins mehr“ profitieren.

Aalen. „Kauf eins mehr“ heißt ein Projekt der Firmvorbereitung in Sankt Maria und Salvator. Die Jugendlichen sprechen in den Supermärkten Kundinnen und Kunden an und bitten sie, bei ihrem Einkauf einen Artikel mehr zu kaufen, den sie der Sammlung der Firmlinge zukommen lassen, um ihn für die Wohnungslosenhilfe der Caritas zu spenden.

Damit die Jugendlichen eine Vorstellung bekommen, was die Caritas in der Wohnungslosenhilfe leistet, dass es auch in Aalen Menschen ohne Wohnung gibt und um zu erfahren, mit welchen Spenden am dringendsten geholfen werden kann, erhielten sie im Voraus eine Einführung durch Wolfgang Lohner, den Leiter der Wohnungslosenhilfe. Im Anschluss konnten die jungen Menschen noch die Räumlichkeiten in der Düsseldorfer Straße anschauen und mit dem einen oder anderen Bewohner kurz ins Gespräch kommen.

Das Spendenergebnis war überwältigend. „Das ist wie ein ganz großes Fest für uns, vielen, vielen Dank!“, staunte eine der Bewohnerinnen bei der Übergabe der Spenden. „Ein großes Dankeschön geht an die Firmlinge, Spender und an alle Menschen in den Läden, die dieses wunderbare Projekt unterstützt haben“, heißt es in einer Pressemitteilung der Katholischen Kirche Aalen.

Mehr Bilder online unter www.schwaepo.de

Besichtigung der Wohnungslosenhilfe
Das Projekt "Kauf eins mehr"
Das Projekt "Kauf eins mehr"
Firmlinge sammeln für die Wohnungslosenhilfe: In Supermärkten sprechen sie Kunden an und bitten um einen Artikel für die Sammlung.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare