Fleischer-Innung Ostwürttemberg hat gespendet

+
Christian Böhm (v.r.) von der Metzgerei Böhm in Bopfingen, Christoph Uhl von der Metzgerei Uhl in Lauchheim und Christian Mayer, Geschäftsführer der Fleischerinnung Ostwürttemberg freuen sich, dass viele Betriebe ihre Produkte für Menschen in der Ukraine spenden.

Aalen. Nach dem Spendenaufruf des Obermeisters der Fleischer-Innung Ostwürttemberg, Jürgen Vetter, haben sich zahlreiche Mitgliedsbetriebe bei der Spendenaktion beteiligt. Die Mitgliedsbetriebe trugen 2500 Dosen mit Brät oder Schinkenwurst und Fertiggerichte wie gefüllte Rouladen, Suppen und Gulasch zusammen. Damit solle die ukrainische Bevölkerung unterstützt werden, so Vetter.

Nach dem Transport durch die Spedition Brucker bis an die ukrainische Grenze, übernimmt das Rote Kreuz das Verteilen im Kriegsgebiet. 

Christian Böhm (v.r.) von der Metzgerei Böhm in Bopfingen, Christoph Uhl von der Metzgerei Uhl in Lauchheim und Christian Mayer, Geschäftsführer der Fleischerinnung Ostwürttemberg freuen sich, dass viele Betriebe ihre Produkte für Menschen in der Ukraine spenden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare