Fossilienausstellung für Kinder

  • Weitere
    schließen
+
Natascha Eutneier, Henri Robisch und Ermelinde Wudy kurz vor dem Rennen auf den Trilobiten.

Trockene Wissenschaft wird im Aalener Rathaus spielerisch erklärt.

Aalen. Mick Jagger heißt ein Flusspferd, das zur Zeit im Aalener Rathaus liegt. Die Ausstellung über Fossilien in Verbindung mit Rockstars versetzt sowohl Jung als Alt Millionen von Jahre in die Vergangenheit zurück. Dort findet man Infos über Ichthyosaurus, Schlangensterne, Ammoniten & Co.. Die Idee der "Rock Fossils" sei durch vorangegangene Projekte wie dem Jubiläum zum 40-jährigen Bestehen des Urweltmuseums und der "Aalen-City blüht urzeitlich"-Aktion entstanden, erzählt die Organisatorin für Kunstausstellungen, Natascha Eutneier.

Ein Programm für Kinder bietet nun die Chance, die Welt der Fossilien in Verbindung mit bekannten Rockstars kindergerecht kennenzulernen. Sechs Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren finden sich im Rathaus ein und bestaunen die Ausstellungsgegenstände. Das Programm beginnt mit einem kurzen Suchspiel.

Museumspädagogin Ermelinde Wudy informiert über die Fossilien, wie etwa den Jaggermeryx naida, einen Vorgänger des Flusspferdes. Es wurde nach Mick Jagger benannt, der als Frontmann der Band "The Rolling Stones" berühmt ist. Grund für die Namensgebung seien die großen Lippen des Flusspferdes, die an Lippen des Flusspferdes, die an Mick Jagger erinnern sollen.

Die Fossilien tragen nicht nur die Namen von Musikern. Es gebe auch welche, die nach der Stadt Aalen benannt sind, erzählt Ermelinde Wudy, wie etwa den Riesenbelemniten Megatheutis aalensis. Weiter erklärt sie den Kindern spielerisch den Aufbau von Schlangensternen und dem Masiakasaurus – und bringt ihnen auf diese Weise die trockene Wissenschaft etwas näher. Den Schlangenstern beschreibt sie als Kumpel Spongebobs aus der bekannten Kinderserie. Wudy erzählt: "Diese Tiere haben weder ein Gehirn noch ein Herz und sind deswegen sehr einfache Tiere."

Anschließend dürfen die Kinder ausgewählte Fossilien nachbauen. Zum Abschluss des Programms findet noch ein Trilobitrennen zwischen den Kindern statt.

lh, cdr

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL