Frontalzusammenstoß auf der B29

  • Weitere
    schließen
+
Unfallfahrzeuge stehen nach einem Unfall auf der B 29 zwischen Affalterried und Unterrombach. Bei einem Unfall im Begegnungsverkehr wurden drei Autos beschädigt.

Zwei PKW und ein LKW beteiligt, die Straße war für zweieinhalb Stunden komplett gesperrt.

Aalen. Am Dienstag um 14 Uhr kam es auf der B29 zwischen den Anschlussstellen Affalterried und Unterrombach zu einem Unfall mit einem Gesamtschaden von etwa 50.000 Euro und zwei leicht verletzten Personen.

Ein 47-jähriger Lenker eines Fiat Klein-LKW befuhr die B29 von Bopfingen in Richtung Aalen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der LKW auf die Gegenfahrspur und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden PKW Suzuki einer 61-jährigen Fahrerin. Der Suzuki wurde durch den Aufprall um 180 Grad gedreht und nach rechts abgewiesen. Das Fahrzeug kam ins Schleudern und letztendlich im Böschungsgraben zum Liegen.

Eine dem Suzuki nachfolgende 27-jährige Fahrerin eines Ford S-Max wich dem Unfallgeschehen aus, kam ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen den Suzuki.

Der Fahrer des Klein-LKW sowie die Suzuki-Lenkerin wurden bei dem Unfall verletzt. Die Ford-Lenkerin und ein 3-jähriges Kind im Fond des Fahrzeugs blieben unverletzt.

An dem Klein-LKW sowie an dem Suzuki entstand Totalschaden. Die B29 musste zur Bergung und Unfallaufnahme für zweieinhalb Stunden komplett gesperrt werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL