Frühlingserwachen in der Aalener City

+
Wieder ein verkaufsoffner Sonntag nach der Pandemie in Aalen.
  • schließen

  Beim verkaufsoffenen Sonntag am Muttertag waren Händler wie auch die Besucher zufrieden.  Was in der schön heraus geschmückten Innenstadt geboten wurde.

Aalen

Endlich wieder Kommunikation ohne Einschnitte, die Seele wieder baumeln lassen“, sagt Karl-Heinz Hegele aus der westlichen Vorstadt. Er spricht für viele, man sieht es an den Gesichtern, die  Menschen haben Laune zum Shoppen und Genießen. Die Cafés sind prima frequentiert und die Sonne lugt zwischendurch zwischen den Wolken durch. Der verkaufsoffene Sonntag ist Familientag, viele sind mit dem Rädle gekommen. „Umweltgerecht, bei diesen Sprit-Preisen, naheliegend und kein Parkplatzsuchen“, meint Michael Altinger (Aalen), der mit seinem Sohn Andreas gekommen ist, um sich mal auf dem Maimärktle mit seinem überbordenden Angebot  umzuschauen und einen Abstecher zu den Food-Trucks auf dem Gmünder Torplatz zu machen. A propos Food-Trucks. Die sind sicherlich ein Renner gewesen. Man hat die Qual der Wahl mit vielen Variationen.

Ein Rad komplett aus Holz

„Ich habe einen tollen Burger genossen,  hat perfekt gemundet“ erzählt Edgar Röhrdanz, der sich gerade den letzten Genuss von den Lippen wischt. Das „Fahrradjahr“ lässt sich nicht verkennen, nicht nur beim Event im KUBUS. In der  Fußgängerzone zeigt Radsport-Gaiser brandneue Fahrräder –  Inhaber Fabian Benesch stellt das erste komplett Holzrad vor  und vollautomatische Räder, die ein Schalten obsolet machen. Life-Style ist in bei den aktuellen Fahrradtrends gefragt. „Radfahren ist in“, heißt es auch bei der Tourist-Information, wo die dreizehn schönsten Radtouren auf der Schwäbischen Alb vorgestellt werden und mit interessanten Tourenvorschlägen zu „Aalen per Rad entdecken“ eingeladen wird.

Perlenaktion zum Muttertag

Derweil vergnügen sich die Kids beim Go-Cart-Event auf dem Sparkassenplatz. Mal was ganz Anderes – Juwelier Schön hat zu einer Perlenaktion zum Muttertag eingeladen. „Wir schlendern jetzt durch Aalen und sammeln Perlen“, sagt ein Ehepaar mit seinen beiden Kindern. Wenn noch Perlen fehlen, bietet Juwelier Schön in dieser Woche an, noch fehlende Perlen kostenlos auf eine Kette für ein Armbändchen aufzufädeln. Auch eine gute Idee – der Erlös bei einer Spende von fünf Euro geht an die Frauen- und Kinderschutzeinrichtungen im Ostalbkreis. „Der verkaufsoffene Sonntag ist ein Schaufenster in der Region“, betont Geschäftsführer Tobias Funk vom Modehaus Funk. Gerade viele Geschäftsleute  kämen ins Haus, die sonst einfach keine Zeit für einen gemütlichen Stadtbummel  hätten. „Wir sind froh, dass verkaufsoffene Sonntage wieder auf der Agenda stehen“, fügt Funk hinzu. Auch bei Saturn-Moden zeigt sich Inhaber Florian Friedel hochzufrieden. Die Menschen seien wieder offen und man komme  wieder in Tuchfühlung,  das spüre man nach den Einschränkungen durch die Pandemie  und der Bedarf  nach Kleidung für anstehende Feste sei groß. Shoppen, schauen, genießen und erleben, wo man auch hinhört, es wird genossen – das Frühlingserwachen in der Aalener City.

Der verkaufsoffene Sonntag ist ein Schaufenster für die Region.“

Tobias Funk, Modehaus Funk
Wieder ein verkaufsoffner Sonntag nach der Pandemie in Aalen.
Wieder ein verkaufsoffner Sonntag nach der Pandemie in Aalen.
Wieder ein verkaufsoffner Sonntag nach der Pandemie in Aalen.
Wieder ein verkaufsoffner Sonntag nach der Pandemie in Aalen.
Wieder ein verkaufsoffner Sonntag nach der Pandemie in Aalen.
Foodtruck-Park auf dem Gmünder Torplatz.
Frühlingsfest-Abschluß im Greut.
Frühlingsfest-Abschluß im Greut.
Frühlingsfest-Abschluß im Greut.
Spektakuläre Fahrradaktion im Kubus am Markt.
Frühlingsfest-Abschluß im Greut.
Wieder ein verkaufsoffner Sonntag nach der Pandemie in Aalen.
Wieder ein verkaufsoffner Sonntag nach der Pandemie in Aalen.
Fahrradaktion im Kubus am Markt.
Zwieback, Markus Braun und Christian Bolz, spielen im Kubus.
Fahrradaktion im Kubus am Markt.
Wieder ein verkaufsoffner Sonntag nach der Pandemie in Aalen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare