Frühlingsfest endet mit Gottesdienst

+
Pfarrer Bernhard Richter und Martin Kronberger beim Gottesdienst im Festzelt auf dem Greutplatz.

Aalen. Eine Premiere gab's am Sonntag in Aalen im Rahmen des Frühlingsfestes. Denn am Sonntag endete das Frühlingsfest im Greut. Und zum Abschluss gab es etwas Neues, und zwar einen ökumenischen Gottesdienst mitten auf dem Festgelände. Pfarrer Bernhard Richter erinnerte an die schwierige Situation der Schausteller während der Pandemie. Auch dachte er an seine Erlebnisse auf Volksfesten und fand es am prickelndsten, wenn der Lautsprecher verkündete:

Jetzt geht die Fahrt rückwärts. Doch heute, so Richter geht die Fahrt vorwärts. Mit Zuversicht und Optimismus und auch einer guten Portion Gottvertrauen wolle man nach vorne schauen in die Zukunft. Martin Kronberger sorgte mit stimmungsvollen Liedern und Bewegungen dazu für Schwung. Auch gestaltete er ein offenes Gebet, indem er die Besucher fragte, für was sie denn danken wollten. Georg Löwenthal dankte seinen Schaustellerkollegen für die schönen und hoffnungsvollen Tage des Frühlingsfestes. Am Ende waren alle der Meinung, dass es auch im nächsten Jahr auf dem Frühlingsfest einen solchen Gottesdienst geben sollte.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare