Frühlingsfest light: 74. Kirmes in Aalen unter neuer Regie

+
Nach zwei Jahren Pandemie-Pause schlägt das Herz der Macher für den Frühlingsfest-Neustart am Samstag, 30. April am Greutplatz. V.l. Timo Löffler (Wasseralfinger Löwenbrauerei), Heike Hurler(Papert GmbH), Stephanie Mayer (Sportamt Stadt Aalen), Christian Papert, Jörg Thomas (Sportamt Stadt Aalen), Simone Kübler, Désirée Papert, Jürgen Haase (Wasseralfinger Löwenbrauerei), Georg Löwenthal und Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann.
  • schließen

Nach drei Jahren die erste Kirmes im Greut: Fassanstich mit OB Frederick Brütting ist am 30. April, 17.30 Uhr. Was diesmal anders ist.

Aalen

Die Corona-Durststrecke scheint überwunden: OB Frederick Brütting wird am Samstagabend, 30. April, mit seinem ersten offiziellen Fassanstich seit Amtsantritt das 74. Aalener Frühlingsfest im Greut eröffnen. „Wir freuen uns, dass wir nach den zwei Jahren des Corona-Lockdowns nun wieder unsere Aalener Festtradition fortsetzen können“, meinte Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann am Montag spürbar gut gelaunt.

Es war das erste Mal, dass die Stadtverwaltung zur Ankündigung der Aalener Kirmes zu einem offiziellen Pressegespräch geladen hatte. Dafür gibt es mehrere Gründe: Erstmals tritt in diesem Jahr nicht mehr Georg Löwenthal als Fest-Organisator auf. Erstmals wird coronabedingt im Greut kein Festzelt aufgestellt. Laut Ehrmann orientiere man sich in diesem ersten Jahr nach Corona am Vorbild Stuttgarts und veranstalte ein „Frühlingsfest light“, also ein Open-Air-Spektakel mit Fahrgeschäften, aber eben ohne Festzelt.

Rund 440 Sitzplätze

Doch keine Bange: Ausreichend und zum Teil überdachte Sitzgelegenheiten wird es trotzdem geben. Christian Papert spricht von insgesamt etwa 440 Sitzplätzen in zwei Biergartenbereichen; davon werden rund 40 Plätze in Dietmar Küblers „Hüttenzauber“ angeboten und 200 unter Paperts „liebevoll dekorierter und beheizbarer Pergola“. An Imbiss und „Brauhaus“ gibt es bayerische Schmankerl, darunter auch Göggele, Haxn und Schnitzel zur Selbstabholung.

Und erstmals fließt aus dem Fass kein Festbier, sondern das Wasseralfinger Spezial vom traditionellen Frühlingsfest-Lieferanten, der Löwenbrauerei Wasseralfingen.

Der frühere Frühlingsfest-Organisator Georg Löwenthal sieht sich nunmehr in der Rolle eines Beschickers, will den Paperts aber mit Rat und Tipps zur Seite stehen. Erfahrungen hat er zu genüge. Im Frühjahr 2004 hatte Löwenthal die Tradition der Aalener Frühjahrskirmes von seinem Schwiegervater und Frühlingsfest-Gründer Erich Grund übernommen und bis 2019 fortgeführt. Doch noch während des Corona-Lockdowns 2020 hatte er wegen der „nicht absehbaren Risiken und Unwägbarkeiten“ mit der Aalener Familientradition gebrochen und war als Veranstalter zurückgetreten.

Die Stadt musste neu ausschreiben, bereits im September 2020 haben Désirée und Christian Papert mit ihren Firmen „P+L Event“ und „Festzelte Papert“ den Zuschlag per Gemeinderatsbeschluss erhalten.

Die beiden Festzelt-Unternehmer aus dem bayerischen Bechhofen sind in Aalen keine Unbekannten. Bis 2012 hatte die Familie Papert das Bierzelt auf dem Frühlingsfest, bevor sie sich „aus terminlichen Gründen“ für eine Weile von Aalen verabschiedet hatten. Jetzt sind Désirée und Christian Papert guter Dinge für eine erfolgreiche Festsaison in Aalen. Papert: „Die Beschränkungen sind gefallen, die Leute können endlich wieder miteinander feiern und wollen sich für ein paar Stunden ablenken von der weltpolitischen Lage. Wir freuen uns auf viele Festbesucher!

Wir freuen uns auf viele Festbesucher!“

Christian Papert, Veranstalter des, Aalener Frühlingsfests

Die Höhepunkte der Kirmes im Aalener Greut

Aalen. Der Vergnügungspark im Greut öffnet am Samstag, 30. April, ab 13 Uhr, mit einem Angebot für Familien: bis 14 Uhr fahren alle für 1,50 Euro.

Den Bieranstich übernimmt am Samstag, 30. April, 18.30 Uhr OB Frederick Brütting.

Mit einem Biergarten-Weißwurstfrühshoppen ab 10.30 Uhr beginnt der 1. Mai.

Ladies Night ist am Montag, 2. Mai, ab 19 Uhr. Für die Damen gibt's Sekt/Prosecco zu 2 Euro an der Brauhausschänke. Alle Damen fahren für 2 Euro an den Fahrgeschäften.

Je einen Kinder-Spaß-Tag mit halben Fahrpreisen und Vergünstigungen an Imbiss- und Spielgeschäften gibt's am Dienstag, 3. Mai, von 14 bis 19 Uhr. Ab 15 Uhr tritt Ballonkünstler „Ernesto“ im Papert-Biergarten auf. Auch am Donnerstag, 5. Mai können Kinder zwischen 14 und 19 Uhr zum halben Preis fahren. Zudem gibt's am Donnerstag ein Meet & Greet mit bekannten Disney-Figuren auf dem Festplatz.

Ein Seniorennachmittag mit Tanz und „Dirk Marcus - die One-Man-Show“ wird am Dienstag, 3. Mai von 15 bis 19 Uhr angeboten.

„Aalen in Tracht“ lautet das Motto am Samstag, 7. Mai, ab 18 Uhr. Die ersten 100 Gäste in Tracht erhalten eine kleine Überraschung im Papert-Biergarten. Es spielt das Duo BayernMafia.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10.30 Uhr mit Pfarrer Bernhard Richter und Martin Kronberger beginnt der Sonntag, 8. Mai. Ab 11 Uhr ist wieder Festplatzbetrieb, ab 14 Uhr sorgt „Dirk Marcus“- die One-Man-Show für Unterhaltung.

Die Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 13 bis 23 Uhr, Sonntag von 11 bis 22 Uhr und Montag bis Donnerstag von 14 bis 22 Uhr.

Der Vergnügungspark ist bestückt unter anderem mit Autoscooter, Schlittenfahrt, „Tornado 4D“ und mit dem Höhlenabenteuer „Outback-Adventure“.

Die Geschwister Papert erläutern das Programm für das Aalener Frühlingsfest 2022.
Der bisherige Organisator Georg Löwenthal wünscht dem Frühlingsfest 2022 einen guten Neustart.
Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare