Gefahrenstellen für Radler aufzeigen

+
104 Radler beteiligten sich an der Radtour Critical Mass, die auf Belange des Radverkehrs aufmerksam machen will.
  • schließen

Insgesamt 104 Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer beteiligen sich an der Tour „Critical Mass“, die auf Belange des Radverkehrs in Aalen aufmerksam machen will.

Aalen. Am vergangenen Freitagabend, dem Weltklimatag, trafen sich 104 Radfahrer zu ihrer informellen Radtour „Critical Mass“ durch Aalen. Startpunkt zur sechsten Veranstaltung dieser Art seit 2019 war die „Rosa Villa“ am THG. „Wir wollen mit der Tour durch die Stadt auf die Belange des Radverkehrs aufmerksam machen, damit er bei der Verkehrsplanung zum Beispiel mit mehr und besser markierten Radwegen besser berücksichtigt wird“, beschreibt Jakob Eichholz, Mitinitiator der Tour.

Um kurz vor 18.30 Uhr, der Zeit des Treffpunkts, füllt sich der Platz vor der Villa. Eichholz spricht sich mit der Polizei ab, teilt gelbe Warnwesten an die Ordner aus, und weist die Teilnehmer noch einmal auf die Verhaltensregeln hin. Diese sind den meisten bekannt, waren sie doch schon mehrmals dabei.

Dann geht es los. Vorneweg zwei Polizeimotorräder, die an den Kreuzungen sichern werden, und ein Polizeifahrzeug, eines am Schluss der Radgruppe. Mit dabei sind alle Altersgruppen, von Schülern mit ihren Eltern bis zu Senioren, eben alle, die Interesse an sicherem Radfahren haben.

„Wichtig ist, dass wir zusammenbleiben, damit wir als ein Verbund zählen und so beispielsweise über eine Ampel fahren dürfen, auch wenn diese auf Rot umgeschaltet hat“, hatte Eichholz den Teilnehmern erklärt.

Eineinhalb Stunden etwa führt die Spazierfahrt unter anderem am ZOB vorbei über die Friedrichstraße zum Burgstallkreisel, zur Fachhochschule ins Hüttfeld und durch den Bahnhofstunnel. Es sei eine gemeinsame Fahrradtour, „ausdrücklich keine Demo“, ergänzt der junge Initiator.

„Critical Mass“ gibt es seit den 1990er-Jahren und wird weltweit betrieben, in vielen Städten am letzten Freitag im Monat. In Aalen – eingeschränkt wegen Corona – war es alle zwei Monate geplant, dieses Mal in Verbindung mit dem Weltklimatag. „Denn Radfahren ist klimaneutral“ betont Jakob Eichholz.

Informationen über Critical Mass Aalen gibt es im Internet unter: cmaalen.wordpress.com.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare