Geförderter Wohnbau: Was die Stadt Aalen seit 2017 investiert hat

+
Am Rötenberg etwa hat die Wohnungsbau Aalen in den vergangenen Jahren eine Fläche von 2520 Quadratmeter bebaut. Entstanden sind sieben sogenannte Punkthäuser an der Rötenbergstraße. Zu erkennen in der rechte Bildhälfte, unmittelbar vor der Eisenbahnbrücke.
  • schließen

Es ist beschlossene Sache, dass die Stadt Aalen künftig mehr dafür tun wird, bezahlbare Wohnungen zu schaffen. Eine Bestandsaufnahme.

Aalen

Schon innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre könnte Aalen die 70 000-Einwohner-Marke knacken. Die Bevölkerungsprognose für Aalen geht davon aus, dass in der Kocherstadt bis zum Jahr 2030 rund 5000 Menschen mehr wohnen. Das würde bedeuten, dass die Einwohnerzahl von derzeit 68 687 auf dann fast 74 000 ansteigt. Im Vorfeld des jüngst vom Gemeinderat verabschiedeten Handlungsprogramms Wohnen wurden von den Stadträten einige Fragen aufgeworfen, die die Stadt Aalen jetzt beantwortet hat.

Wie viele Wohnungen hat die Wohnungsbau Aalen in den vergangenen fünf Jahren gebaut? Wie viele davon hat sie verkauft, bzw. normal vermietet oder als geförderte Wohnungen vermietet?

Laut Stadtverwaltung hat die Wohnungsbau seit 2017 rund 80 Millionen Euro in den Bau von insgesamt 246 neuen Wohneinheiten investiert. Die neu gebaute Gesamtwohnfläche beläuft sich auf rund 18 800 Quadratmeter. 169 Wohnungen wurden verkauft, weitere neun auf dem freien Markt vermietet und weitere 65 als sozial geförderte Wohnungen vermietet.

Zu welchem Wert hat die Stadt Aalen in den vergangenen Jahren Grundstücke an die Wohnungsbau Aalen verkauft?

Die Stadt Aalen verweist auf einen Gemeinderatsbeschluss im November 2016. Demnach hat der Gemeinderat damals einem Paketverkauf an die Wohnungsbau zugestimmt - und auch dem Vorschlag, der Wohnungsbau Aalen einen Abschlag in Höhe von 5 Prozent auf den Gesamtkaufpreis zu gewähren. Bei einem Gesamtverkaufspreis in Höhe von 2,799 Millionen Euro und dem beschlossenen Abschlag habe sich der tatsächliche Verkaufspreis auf 2,659 Millionen Euro belaufen.

Wo befinden sich die größten zusammenhängenden Flächen?

In der Gartenstraße wurden knapp 3600 Quadratmeter bebaut, am Rötenberg rund 2500 Quadratmeter, in der Maiergasse Wasseralfingen werden gerade 2000 Quadratmeter bebaut und an der Stuttgarter Straße entstand Wohnungsbau auf einer Fläche von 1150 Quadratmetern.

Welche Flächen innerhalb dieses Gesamtpakets wurden nicht bebaut?

Am Rötenberg sind das nicht bebaubare Grünflächen (1544 Quadratmeter), an der Kappelbergstraße in Hofen sind das Stellplätze (857 Quadratmeter).

Inwieweit hat die Wohnungsbau Aalen die seitherige Quote von 25 Prozent für soziale Wohnraumförderung eingehalten?

Seit 2017 hat die Wohnungsbau Aalen laut Stadtverwaltung 65 sozial geförderte Wohnungen ausgewiesen. Das seien 26,75 Prozent des Gesamtneubaus von 243 Wohnungen.

Wie hoch ist die Summer der Zuschüsse, die die Stadt im Rahmen des Handlungsprogramms Wohnen bisher für den Bau von Sozialmietwohnungen ausgezahlt hat?

Ausgezahlt wurden bislang insgesamt 499 338 Euro. Weitere Zuschüsse in Höhe von 938 363 Euro seien laut Stadtverwaltung bereits bewilligt. Zudem wurden Zuschüsse zum Bau von Sozialmietwohnungen in Höhe von 418 430 Euro bereits beantragt, konnten aber wegen des noch nicht absehbaren Baubeginns noch nicht bewilligt werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare