Haben Sie einen konkreten Favoriten oder eine Favoritin für die OB-Wahl in Aalen?

  • Weitere
    schließen
+
Frage der Woche

Die SchwäPo hat ihre Community auf Instagram gefragt, ob die Entscheidung schon auf einen Kandidaten oder eine Kandidatin gefallen ist. Von insgesamt 113 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Umfrage sind sich 83 Prozent schon sicher.

Unsere Frage der Woche: Haben Sie einen konkreten Favoriten oder eine Favoritin für die OB-Wahl in Aalen? Von Julia Maier

Paul Seidbold (19), Student aus Unterkochen

Für mich ist die Sache klar: Aalen als wichtigeste Stadt in der Region braucht jemanden, der gut gestalten kann, einen klaren Plan hat und Verwaltungserfahrung aufweist. Meiner Meinung nach ist dieses Potenzial unter den vier Kandidaten und der Kandidatin zu finden. Ich bin mir sicher, wem ich meine Stimme geben werde!

Paul Seidbold (19), Student aus Unterkochen
Barbara Gerlinger-Böhme (37), Projektmanagerin aus Aalen

Ich habe mich recht schnell entschieden, da nur ein Kandidat wirklich überzeugen kann beim wichtigsten Thema für alle politischen Ebenen: der Schutz unserer Lebensgrundlagen. Schade, dass nur ein Kandidat die Brisanz begriffen hat, umso mehr baue ich darauf, dass er dieses Thema auch als erstes angeht, sollte er die Wahl gewinnen.“

Barbara Gerlinger-Böhme (37), Projektmanagerin aus Aalen
Eva Becker (31), Lehrerin aus Aalen

Die Entscheidung ist mir sehr leicht gefallen, denn ein Kandidat entspricht genau dem, was ich mir von einem Bürgermeister erwarte. Er ist jung und dynamisch und hat meiner Meinung nach großes Potenzial, Aalen noch attraktiver zu gestalten. Vor allem sein Engagement im Bereich der Jugend und im Bereich Sport finde ich toll.“ 

Eva Becker (31), Lehrerin aus Aalen
Sinem (26) und Faruk Gülbetekin (28), aus Aalen: 

Wir haben uns schon entschieden. Wir als eine junge Familie denken, dass der von uns ausgewählte Kandidat für die Zukunft Gutes für Aalen machen wird. Wir brauchen mehr Aktivitäten in Aalen für junge Familien mit kleinen Kindern, so dass wir nicht jedes Mal nach Heidenheim oder Schwäbisch Gmünd fahren müssen.“

Sinem (26) und Faruk Gülbetekin (28), aus Aalen: 
Lennart Lustig (19), Schüler aus Aalen

Ich werde definitiv am Sonntag von meinem Wahlrecht Gebrauch machen. Na ja, eigentlich habe ich meinen Fokus recht schnell auf zwei der fünf OB-Kandidaten gelegt. Die verbleibenden OB-Kandidaten wären zwar meiner Meinung nach auch nicht so verkehrt für Aalen, aber für mich persönlich nicht die Favoriten.“

Lennart Lustig (19), Schüler aus Aalen

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL