Heimatwinkel: 42 positive Schnelltests

  • Weitere
    schließen
  • schließen

In der Seniorenresidenz des DRK- Kreisverbandes gibt es auch Erkrankte. Mehr Tests sind geplant.

Aalen. Nun ist erstmals auch die Seniorenresidenz im Heimatwinkel betroffen. Bei insgesamt 42 Personen, darunter zehn Mitarbeitern, fiel der Corona-Antigen-Schnelltest positiv aus, so DRK-Kreisgeschäftsführer Matthias Wagner. Den Betroffenen ging es den Umständen entsprechend und sehr unterschiedlich. Teilweise hätten sie Fieber und Kopfschmerzen, teilweise keine weiteren Symptome. Nach ärztlicher Anweisung gebe man aber teilweise auch Sauerstoff zur Unterstützung der Atmung.

Ein Kratzen im Hals eines Mitarbeiters hatte dazu geführt, dass bereits am Freitag, 27. November, die ersten Bewohner getestet wurden. Von diesen hätten sieben ein positives Testergebnis gehabt. Der Antigen-Schnelltest bringe bereits ein Ergebnis nach 30 Minuten, so Wagner. Tags darauf habe man dann alle Mitarbeiter und weitere Bewohner ebenfalls getestet, von denen 10 Mitarbeiter und 25 Bewohner ein positives Testergebnis haben. Vergangenen Dienstag sei das Gesundheitsamt vor Ort gewesen, um PCR-Tests zu machen. Man rechne diesen Freitag mit dem Ergebnis. Schnelltests von weiteren 14 Mitarbeitern, die nicht vor Ort waren, seien negativ gewesen. "Ein Hoffnungsschimmer", berichtet Wagner. Man versuche, die Bewohnerinnen und Bewohner so gut wie möglich zu isolieren.

Ab kommenden Montag wolle man zudem alle rund 500 Mitarbeiter und 380 Bewohner in den Gemeinschaftseinrichtungen, aber auch Besucher testen. Dazu habe man 12 800 Tests bestellt, 3000 seien mittlerweile eingetroffen. 36 Mitarbeiter wurden in die Abstrichtechnik eingewiesen, so Wagner.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL