Hier wird gebuddelt in Aalen

+
Baustellenplan im Februar. Quelle: Stadt Aalen/Grafik: Carmen Apprich

Zahlreiche Neubauprojekte und eine Großbaustelle an der Hochbrücke: Wo Maßnahmen des Tiefbauamts und der Stadtwerke den Verkehr beeinträchtigen.

Aalen

Das Tiefbauamt und die Stadtwerke werden in den kommenden Monaten wieder Tiefbauarbeiten in Angriff nehmen, um die Verkehrsinfrastruktur weiter zu verbessern. Baustellen, auf denen witterungsbedingt in den Wintermonaten nicht gearbeitet werden konnte, weil eine Mindesttemperatur für die Arbeiten erforderlich ist, wurden vorübergehend eingestellt und bis zur Wiederaufnahme entsprechend gesichert, informiert die Stadt Aalen in einer Pressemitteilung. Folgende Projekte sind aktuell geplant:

Maßnahmen in Aalen: Aufgrund der Baumaßnahme Rad- und Fußgängerunterführung Kettelerstraße/Alte Heidenheimer Straße ist in der Kettelerstraße bis September mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Wegen der Kocherrenaturierung muss der Geh- und Radweg zwischen der Burgstallstraße und dem Kaufland sowie zwischen dem Kaufland und der Industriestraße in der Zeit bis 18. Februar abschnittsweise jeweils für fünf Tage gesperrt werden. Fußgänger und Radfahrer werden über die Julius-Bausch-Straße/Industriestraße umgeleitet.

Aufgrund des Neubaus eines Mehrfamilienhauses ist eine Fahrspur der Rombacher Straße sowie der Geh- und- Radweg noch bis 30. November gesperrt.

Aufgrund der Arbeiten zur Erschließung des Baugebiets „Wohnen am Tannenwäldle“ muss in der Ziegelstraße bis September 2023 mit Behinderungen am Fahrbahnrand gerechnet werden.

Wegen des Neubaus des Wohnquartiers „Wilhelmshöhe“ ist in der Stuttgarter Straße die rechte Fahrspur stadteinwärts noch bis Oktober gesperrt. Der Gehweg ist ebenfalls nicht nutzbar. Eine Umleitung für Fußgängerinnen und Fußgänger auf der Fahrbahn ist eingerichtet.

Aufgrund des Neubaus eines Mehrfamilienhauses kann es bei der Baustellenausfahrt an der Kreuzung Hegelstraße/Schellingstraße noch bis Jahresende zu Behinderungen am Fahrbahnrand kommen.

Die Bleichgartenstraße bleibt aufgrund des Neubaus eines Mehrfamilienhauses auf Höhe der Hausnummer 3 noch bis Ende November halbseitig gesperrt. Die Fahrbahnrestbreite beträgt 4,5 Meter, so dass die Durchfahrt vom und zum Hallenbad gewährleistet ist. Der Gehweg ist ebenfalls nicht nutzbar. Fußgänger werden gebeten, den Gehweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu nutzen.

Für den Impfstützpunkt im KIZ der Stadtwerke Aalen in der Gmünder Straße 20 wurde in diesem Bereich ein Wartezelt aufgebaut. Hierdurch ist die Wendeplatte bis auf weiteres nicht nutzbar und eine Durchfahrt für Radfahrer nicht möglich. Diese werden gebeten, die Umleitung über die Friedrichstraße/Gartenstraße zu nutzen.

Aufgrund von Bauarbeiten für einen Neubau in der Hilde-Domin-Straße kommt es im Bereich der Zebertstraße auf Höhe der Hilde-Domin-Straße bis voraussichtlich Ende Mai zu Beeinträchtigungen durch Baustellenfahrzeuge.

Maßnahmen in Fachsenfeld : Im Zuge der Sanierung der Kirchstraße in Fachsenfeld ist diese im nordwestlichen Teil bis August gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert, die Kirche ist erreichbar.

Maßnahmen in Wasseralfingen : Wegen Kanalbauarbeiten muss die Wilhelmstraße von der Stiewingstraße bis zur Wilhelmstraße 127 noch bis Ende Mai voll gesperrt werden. Die Tankstelle in diesem Abschnitt ist anfahrbar. Eine Umleitung für Radfahrer über die Stiewingstraße ist ausgeschildert.

Maßnahmen in Hofherrnweiler: Der Talweg ist im Zuge einer Straßensanierung bis Mitte April voll gesperrt. Eine Umleitung für den Auto-, Bus- und Radverkehr über den Volkmarsweg ist ausgeschildert.

Maßnahmen in Treppach: Aufgrund der Erschließung des Baugebietes Treppach-West kommt es bis Mai am Fahrbahnrand der Westerhaldenstraße zu Behinderungen durch den Baustellenverkehr.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare