Hilfe für Hochwasserkatastrophe

  • Weitere
    schließen
+
Hochwasser

Flutkatastrophe Der DRK-Kreisverband war so schnell wie möglich im Landkreis Euskirchen vor Ort und leistete Katastrophenhilfe. Es wurde ein Spendenkonto eingerichtet.

Aalen

Die Bilder in den Medien aus den Hochwassergebieten im Westen Deutschlands haben eine riesige Spendenbereitschaft ausgelöst. Sofort nachdem klar war, dass es sich um eine nationale Katastrophe handelt, organisierte der DRK-Kreisverband Aalen aufgrund direkter Beziehungen in den Landkreis Euskirchen eine niederschwellige Hilfsaktion. Am Samstag, 18. Juli, haben acht Freiwillige 53 neue Notstromaggregate für Privathaushalte nach Euskirchen verbracht. Unvorstellbare Bilder der Gewalt der Wassermassen und das Ausmaß an Zerstörungspotenzial, welches sich entwickeln kann, blieb in den Köpfen der Freiwilligen. Damit die privaten Häuser wieder bewohnbar sind, hat der Kreisverband Aalen 35 Raumtrockner geliefert. Daneben ist er auch bei der länderübergreifenden Soforthilfe im Einsatz. Das DRK wird weiter mit technisch notwendigen Hilfsgütern unterstützen.

Spenden Hierzu hat der Kreisverband Aalen e.V. ein Spendenkonto bei der Kreissparkasse Ostalb eingerichtet (DE59 6145 0050 0110 0704 49, Stichwort Hochwasser)

Ein Bild der Zerstörung: Den Freiwilligen des DRK Aalen bleibt die Gewalt der Wassermassen und das Zerstörungspotenzial im Kopf. Fotos: DRK

Hochwasser
Hochwasser

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL