Hirschbachbad:Beginnt der Abriss in 2020?

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Was alles abhängt von der Entscheidung des Aalener Gemeinderats an diesem Donnerstag.

Aalen. Der Abrissbagger könnte noch Ende 2020 ins Hirschbachbad rollen: Im Dezember sollen die Abbrucharbeiten im alten Hirschbachbad beginnen. Doch wie es mit Planung und Bau des neuen Kombibads weitergeht, obliegt dem Aalener Gemeinderat. Wird er an diesem Donnerstag in öffentlicher Sitzung ab 15.30 Uhr in der Stadthalle eine Entscheidung treffen?

Laut Stadtverwaltung ist die weitere Terminplanung nur gesichert, wenn die Räte "noch vor der Sommerpause" die Vorentwurfsplanung freigeben. Dann könnte der Baubeschluss wie ursprünglich geplant im Dezember dieses Jahres gefasst werden, der Bau im Spätsommer 2021 starten. Damit wäre die Eröffnung des Kombibads zur Freibadsaison 2024 möglich, heißt es seitens der Stadtverwaltung.

Die Zustimmung zur Vorentwurfsplanung beinhaltet eine Billigung der Kostenschätzung von insgesamt 44,4 Millionen Euro; darin enthalten sind rund 1,5 Millionen Euro für eine Sauna. Laut Verwaltung liegt die aktuelle Kostenschätzung um 16 Prozent höher als beim Grundsatzbeschluss des Gemeinderats. Besonders die Preise für Heizung, Sanitär, Lüftung und Badewassertechnik seien überdurchschnittlich gestiegen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL