Hirschbachstraße: Großes Bäumefällen - das ist der Grund

+
Seit Montag ist die Hirschbachstraße in Richtung Röthardt voll gesperrt. Bereits gefällte Bäume liegen auf der Straße.
  • schließen

Seit Montag fallen entlang der Hirschbachstraße Richtung Röthardt unter anderem Robinien, Buchen und vereinzelt auch Eichen. Wann die Vollsperrung aufgehoben wird.

Aalen

Es ist ein erheblicher Eingriff in den hochgewachsenen Wald entlang der Hirschbachstraße in Richtung Röthardt: Im Auftrag der Stadt Aalen werden hier seit Montag unter anderem Buchen, Robinien und vereinzelt auch Eichen gefällt.

Die Arbeiten führt die Neresheimer Baum- und Landschaftspflege „Biber-Team“ aus. Mit einem sogenannten Baumpflege-Fällkran und einer Arbeitsbühne werden vier Mitarbeiter noch bis diesen Donnerstagabend unter anderem damit beschäftigt sein, Baumkronen zu kürzen, dürre Wipfel zu kappen und bereits angebrochene starke Äste zu beseitigen. Das berichtet die städtische Pressesprecherin Karin Haisch auf Nachfrage.

Sie ergänzt, dass diese Arbeiten schon seit dem Frühjahr „dringend erforderlich“ gewesen seien - der Verkehrssicherheit wegen. Denn die anhaltende Trockenheit, das Alter der Bäume und dazu noch der Gewittersturm am 20. Mai dieses Jahres haben den Bäumen sehr stark zugesetzt.

„Die Standsicherheit einiger Bäume entlang der Straße ist erheblich gefährdet“, stellt Haisch fest. Zum Verständnis: Die Stadt ist Träger der Straßenbaulast und damit nicht nur zuständig für den Straßenbelag, sondern auch für Aufgaben und Pflichten innerhalb des Betriebs. Darunter fällt etwa die sogenannte Verkehrssicherungspflicht. Damit gemeint ist die Pflicht, die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, damit andere nicht zu Schaden kommen.

„Aus diesem Grund haben wir im Frühjahr einen Baumgutachter beauftragt, um den gesundheitlichen Zustand der Bäume entlang der Straße zu ermitteln“, so Haisch. Das Ergebnis: bedauerlich. Der Gutachter empfahl dringend Kürzungen von Baumkronen innerhalb von sechs Monaten, zudem sollten brüchige Vergabelungen und stark angebrochene Äste beseitigt werden. Weiter habe der Gutachter herausgefunden, dass einzelne, sehr alte Bäume bereits an ihrer biologischen Grenze angekommen seien und zunehmend absterben.

Laut Haisch ist die Maßnahme mit der unteren Naturschutzbehörde abgestimmt und genehmigt. An diesem Donnerstag, so Haisch weiter, sei die Baumfällaktion beendet. Spätestens ab Freitag kann also der Verkehr wieder ungehindert vom Hirschbach in Richtung Röthardt fließen. Und auch umgekehrt.

Das Biber-Team aus Neresheim hat gut zu tun.
Auch einzelne ältere großstämmige Bäume mussten fallen, weil sie laut Gutachter nicht mehr standsicher waren.
Große Baumfällaktion entlang der Hirschbachstraße Richtung Röthardt.
Großes Bäumefällen entlang der Hirschbachstraße.
Große Baumfällaktion entlang der Hirschbachstraße Richtung Röthardt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare