Hochbrücke: Freie Fahrt ab Mitte September

+
Rechts von der Betonstützmauer entsteht der kombinierte Fuß- und Radweg. Hinten, in der Mitte des Bildes erkennt man den Eingang der Unterführung zur Ketteler Straße hin.
  • schließen

Nach dem Einschub der kombinierten Rad- und Fußgängerunterführung im Herbst 2021: Was aktuell an der Ostrampe passiert.

Aalen

Eine Jahrhundertbaustelle (O-Ton Baubürgermeister Wolfgang Steidle) macht die Hochbrücke seit rund einem Jahr zum Nadelöhr. Die neue kombinierte Rad- und Fußgängerunterführung wurde Anfang November vergangenen Jahres mit raffinierter Technik unter der Ostrampe eingeschoben.

Doch immer noch ist die Ostrampe nur einspurig befahrbar. Eine Geduldsprobe im täglichen Berufsverkehr. Auch für jene Verkehrsteilnehmer, die von der Alten Heidenheimer Straße kommend, stadteinwärts über die Hochbrücke weiterfahren wollen. Eine durchgezogene Linie zwingt sie auf einen Umweg, nach rechts über die Ostrampe.

Wie lange das noch so bleibt? „Nach den Sommerferien könnte die Baustelle fertig sein“, sagt Uwe Hopfenziz, Bauleiter im städtischen Tiefbauamt. Sprich: Ab Mitte September dieses Jahres könnte die Ostrampe mit ihren zusätzlichen Abbiege- und verbreiterten Fahrspuren für den Verkehr freigegeben werden.

Wenn das klappt, wäre das ein kleiner Rekord. Denn ursprünglich, daran erinnert der Erste Bürgermeister Wolfgang Steidle, war die Stadt von einer Fertigstellung Mitte Oktober 2022 ausgegangen. Steidle: „Bisher sind wir gut durchgekommen, ohne coronabedingte Ausfälle und ohne Lieferengpässe.“

Was bis Ostern passiert

Was aktuell passiert: Die Sichtbetonwand an der Westseite (zur Stadt hin) ist eingelassen. Auf dieser Seite werden momentan Leitungen für Gas, Breitband und Strom verlegt. „Auch zusätzliche Leerrohre kommen ins Erdreich“, erläutert Steidle. Das passiere vorausschauend auf den künftigen Ausbau der kommunalen Netzinfrastruktur im Sinne einer digitalisierten Stadt. Damit werde man etwa bis Ostern beschäftigt sein, meint Hopfenziz. Danach werde der Verkehr auf der Ostrampe umgelegt von der Ost- auf die Westseite (Seite von Eymann).

Nach Ostern wird also die Baustelle auf die Ostseite verlegt. Auch dort werden dann Betonstützwände hochgezogen. Entlang der Fahrbahn auf der Ostseite entsteht ein Geh- und Radweg. Den Vorteil erläutert Luisa Schittny, Abteilungsleiterin für umweltfreundliche Mobilität und Stadterneuerung: „Radfahrer, die über die Ketteler Straße hinunterfahren, haben dann die Wahl, ob sie durch die neue Unterführung fahren oder zuvor rechts abbiegen auf den Radweg entlang der Ostrampe Richtung Hirschbach.

Zwischen Pfingsten und den Sommerferien werde dann laut Hopfenziz wegen Straßenbauarbeiten zeitweise noch einmal eine Vollsperrung der Ostrampe nötig.

Kreisel in den nächsten Jahren

Ausblick: Der Bau des am Fuße des Galgenbergs beabsichtigte Kreisverkehr ist noch nicht beschlossen. „Er steht aber in der mittelfristigen Finanzplanung, die dem Aalener Gemeinderat am 17. Februar zum Beschluss vorgelegt wird“, sagt Steidle. Dasselbe gelte auch für die Sanierung der Ziegelstraße in zwei Bauabschnitten. Den Gemeinderatsbeschluss vorausgesetzt, könnten beide Maßnahmen in den nächsten Jahren umgesetzt werden.

Nach den Sommerferien könnte die Baustelle fertig sein.“

Uwe Hopfenziz, städtischer Bauleiter
  • Der Durchbruch vor zweieinhalb Jahren
  • Gesamtkosten: 4,6 Millionen Euro, das Land Baden-Württemberg fördert die Maßnahme zu 50 Prozent.
  • Geplante Verkehrsfreigabe: Nach den Sommerferien 2022.
  • Das Unmögliche möglich gemacht: Schon vor Jahren, so Aalens Baubürgermeister Wolfgang Steidle, habe man sich Gedanken gemacht, unter der Ostrampe eine Fuß- und Radwegeunterführung zu bauen. Ursprünglich aber war man davon ausgegangen, dass man dafür den dort installierten Hauptsammler zur Kläranlage verlegen müsste. Der Durchbruch, so Steidle, war erst mit einer detailgenauen Vermessung vor zweieinhalb Jahren erreicht. Erst zu diesem Zeitpunkt war klar, dass man eine Rad- und Fußgängerunterführung unter der Rampe hindurchschieben könnte, ohne den Hauptsammler verlegen zu müssen.
Aktuell werden auf der Seite der Bäckerei Eymann Leitungen für Gas, Breitband und Strom verlegt.
Ostrampe Hochbrücke

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare